Martha Nahlik

Studienarbeit 3. Semester

Violoncello in Anlehnung an ein Modell von Matteo Goffriller um 1710

Dieses Violoncello mit einer Korpuslänge von 770 mm wurde hochbarock eingerichtet: Es erhielt unter anderm ein keilförmiges furniertes Griffbrett und Darmsaiten, zum Teil umsponnen. Da es keinen Stachel besitzt, muss es beim Spielen von den Beinen eingeklemmt werden.  Der sehr breite Steg wurde nach eigenem Modell gefertigt. Für die Oberfläche wurde ein Bernsteinöllack verwendet.