Andreas Uhlig

Grafische Skulptur

Die Diplomarbeit von Andreas Uhlig ist ein freikünstlerisches Projekt. Die Auseinandersetzung mit dem Thema "Bergbau" und die geschaffene Skulptur für den öffentlicher Raum, in diesem Fall die Bibliothek in Zwickau, zeugen von ausgesprochener Qualität. Grazil und dreidimensional grafisch interessant ist das Ergebnis. Die alten Zeichnungen aus den Bergbaurevieren Schneeberg und Zwickau dienten als Grundlage seiner Forschung. Mit der Skulptur gelang die Sichtbarmachung der Erzgänge in Form eines Holzgerüstes in gewisser Dimension; raumgreifend und raumgliedernd das Objekt.
Ergänzt wurde das Ensemble durch massive Stapel, die als Ruhebank dienen können und durch Stelen mit erklärenden Darstellungen.

nächstes Projekt | Bewegung und Spiel – outdoor Sportgeräte