Marlind Gibb

Neues im Alltäglichen – entdecken, bespielen und bewahren

Ein Kistensortiment mit Transportgefährt

Unsere Erwachsenenwelt, die vielfach geprägt ist von Hast, Perfektion und Spezialisierung in allen Lebensbereichen, hat wenig gemein mit der Welt der Kinder, in der alles neu ist, alles erstaunlich.
Dort, wo Kinder sich angstfrei ausdrücken können, sind sie kreativ. Kinder brauchen keine Fantasiehilfen. In einer liebevollen, ihnen zugewandten Umgebung bahnen sich Kinder auf ihren tagtäglichen Expeditionen durch Urwälder der Dingwelt ihre eigenen Pfade. Auf ihren Wegen sammeln sie Dinge. Diese Dinge sind kein Müll. Sie brauchen einen Platz, wo sie aufbewahrt werden können, um immer wieder neu entdeckt, verändert und bespielt zu werden.
Wenn es gelingt, für Kinder Räume für die alltäglichen Entdeckungen zu erschließen, ihre Neugierde zu erhalten und nicht durch vorgelegte Spielsachen in ihrer Kreativität einzuschränken, dann bieten wir Ihnen Möglichkeiten, auf ihrem Weg zu bleiben und nicht das Ziel in den Mittelpunkt allen Handelns zu stellen. Der Weg bleibt das Ziel. Welterschließung geschieht tätig, täglich und kreativ.
Erdacht und in Form gebracht sind die Kisten nun, aber die bedeutendste Phase beginnt erst jetzt…

nächstes Projekt | Der Raum 318 – ein Angebot für das Projekt Kind und Studium an der AKS