Sarah Meinert

heimlich

Privates im Öffentlichen – Grenzerfahrungen

Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld zwischen privater und öffentlicher Sphäre.
Unter Einbeziehung soziologischer und gestalterischer Aspekte zum Thema enstand die Inneneinrichtung für einen Bauwagen, welcher für die verschiedenen Nutzungsideen in der Öffentlichkeit steht.
Das Möbelsystem basiert auf einer Technik der Firma Flexebu aus Klingenthal. Dabei werden sämtliche Module mittels Clipsen an einer Wandschiene aufgehangen. Somit sind die Möbel horizontal stufenlos arretierbar.
Die Möbel folgen einem Raster, was es möglich macht, sie untereinander zu verbinden so ineinander zu stapeln und zu schieben, dass zwei längliche Sideboards übrigbleiben. Die Möbel sind keiner bestimmten Funktion zugeordnet, aber für sämtliche Tätigkeiten nutzbar.
Materialien: Esche-Vollholz, Sperrholz Birke, Edelstahl, Silikongummi

nächstes Projekt | Die Beseelung des Raumes