Wohnaccessoires

Projekt Holzgestaltung 2009, 4. Semester
Modul AKS 229 – Produkt- und Objektentwicklung als Ergebnis experimenteller Untersuchungen

Nach dem Vorbild natürlich gewachsener Formen und Prozesse entstanden zahlreiche experimentelle Studien und Formübungen. Daraus resultierend wurden neue formale Zusammenhänge Grundlage für die Gestaltfindung einfacher Konstruktionen und Accessoires für den Wohnbereich. Nicht die mathematische Geometrie stand im Mittelpunkt der Formensuche, sondern die bionische Form und deren Verwendung als Konstruktion oder Formimpuls fürs Design. Eine Exkursion in das Fraunhofer Institut Dresden begleitete und evaluierte den experimentellen Prozess.

nächstes Projekt | Spiel und Mineralogie