Ambigue

Ambigue

Bachelor-Abschlussarbeit Modedesign 2017
Modul AKS 273
Modul AKS 274

Grenzauflösung zwischen den Geschlechtern ist ein beständiges Thema in vielen Kulturen mit findet in unterschiedlichsten Interpretations- und Darstellungsformen Ausdruck.

Im Rahmen der Arbeit AMBIGUE befasst sich Linh Tran Thuy mit dem Thema Androgynie und deren Stellenwert und Geltung heute. Konzeptionell beruht die Gestaltung auf dem Prinzip des Verhüllens primärer Geschlechtsmerkmale, mit dem Ziel dem Betrachter eine neutrale Person zu präsentieren. Typische Bekleidungsmerkmale von Mann und Frau sollen sich auflösen. Die geschaffenen Hüllen wirken geradlinig, sachlich, skulptural. Der Träger kann sich in den Outfits als neutrales Wesen wahrnehmen, ohne das Gefühl zu haben, ein bestimmtes Geschlecht repräsentieren zu müssen.