Goya Revived

BA-Abschlussarbeit Modedesign 2013
Modul AKS 273
Modul AKS 274

Goya Revived

Inspiriert von Goyas druckgrafischem Werk entstand eine Strickkollektion in Verbindung mit upcycling Materialien. Goyas Grafiken, die sehr ausdrucksstark und meist verstörend wirken, kritisieren die gesellschaftspolitischen Missstände im Spanien Ende des 18. Anfang des 19. Jahrhunderts. Die bühnenhafte Inszenierung, Strukturen, Licht und Schatten sowie die Thematik der Grafiken dienten als Inspirationen.
Bei der Auseinandersetzung mit Goyas Werken entstand eine klare, rauhe und teils zerstört wirkende Kollektion. Gestrickte Flottungen, Petinette-Muster, sich verschlingende Bänder und Fallmaschen tragen zu diesen Effekten bei. Im Kontrast zu den gestrickten Bekleidungsteilen steht ein Lederrock aus einer frei drapierten Lederhaut. Details, wie eine sichtbar provokativ angebrachte Fuchsmaske und eingeknüpfte Moschusochsenzähne unterstreichen das rauhe Gesamtbild, das stellenweise wie zufällig wirkt.
Bei den tierischen Materialien, dem Jersey und einigen der Strickgarne handelt es sich um Upcycling-Produkte. Entstanden ist eine Kollektion die Goyas Themen auf subtile Weise aufgreift, vor allem aber als eigenständiges Konzept funktioniert.

nächstes Projekt | Kupfer ist das neue Gold