Sixyards

Abschlussarbeit Modedesign 2012
Modul AKS 274

Sixyards

Six Yards (sechs Yards), der Titel der Arbeit bezeichnet die Länge eines indischen Saris, der traditionellen Bekleidung der Frauen Indiens. Maria Dürer setzte sich intensiv mit diesem jahrhundertealten Bekleidungsstück auseinander, mit dem Ziel, dessen Tradition in einen modernen Kontext zu setzen. Ein Spagat zwischen respektvollem Umgang mit dem Kulturgut und eigener Interpretation.

Die regional unterschiedlichen Tragevarianten des Saris bilden die Basis einer Kollektion, die die kulturelle Essenz des Saris exemplarisch ausdrückt. Sie wurden mit modernen Bekleidungsformen in Verbindung gebracht, in asymmetrische Schnittlinien übersetzt. In einem aufwendigen Prozess aus Schnittkonstruktion und freiem Modellieren sind Volumen und Flächengestaltung in jedem Modell neu aufeinander abgestimmt. Alle Modelle bestehen aus originalen Saris verschiedener Regionen, die durch Bekleidungsteile aus Funktionsmaterialien, selbst entwickelte Gestricke und Accessoires aus Leder und Saribändern ergänzt wurden.

nächstes Projekt | Okeanos