Urban Scooter

Projekt Modedesign 2013, 4. Semester
Modul AKS 245 – Industrieorientierte Modellentwicklung
Modul AKS 247 – Prototyp-Entwicklung, Dokumentation und Produktpräsentation: Modedesign

Urban Scooter – Funktionale Bekleidung ergänzt Alltagskleidung

Scooterwear ist heute ein Wachstumsmarkt. Als optimales Fortbewegungsmittel im urbanen Umfeld entwickelt sich der Motorscooter immer mehr zur Alternative für das Auto, in allen Altersgruppen, nahezu allen Einkommensklassen und in vielen Städten der ganzen Welt. Ökologische und ökonomische Faktoren; aber auch Komfort, Schnelligkeit und Image sind Gründe für den steigenden Bedarf.
Für den Projektpartner (Functionwear-Spezialist W.L. Gore & Associates) ist aufgrund dieser Entwicklungen Scooterwear ein wichtiges Thema. Intelligente Gore-Materialien bieten hier viele Einsatzmöglichkeiten. Die Aufgabe für die Studierenden des vierten Semesters lautete: Die Individualität von Alltagsbekleidung mit intelligenter Funktionalität zusammenbringen. Neben Stil und Design standen die Aspekte Sicherheit und Wetterschutz im Fokus.
Innerhalb von 4 Monaten erarbeiteten die Projektteilnehmer (von der Recherche und Analyse über die Idee und das Design bis zur Realisierung ausgereifter Prototypen) jeden einzelnen Schritt des Designprozesses selbst. Die sehr intensive Zusammenarbeit mit dem Projektpartner ermöglichte ein besonders realitätsnahes Arbeiten und garantierte, dass neben der Vision auch der Blick auf die Notwendigkeiten am Markt nicht unbeachtet blieb. So waren zwei Exkursionen (in die Firma Gore und zur Internationalen Fachmesse für Sportartikel ISPO München) sowie ein Technologie-Workshop Teil des Projektes.
Entstanden ist eine Vielzahl individueller Designlösungen, die das Thema in überraschender Vielfalt interpretieren. Potentielle Nutzer und deren Lebensstile wurden genauer betrachtet und neue Ansätze für relevante Anwendungsbereiche, das Design und funktionale Notwendigkeiten entwickelt. Es entstanden neue Impulse für die Bereiche Regenbekleidung, winddichte Bekleidung, Protektion und Sichtbarkeit.
Die Projektpräsentation fand im Juli 2013 am Gore-Firmensitz in Feldkirchen/Westerham statt.
In einer Ausstellung wurden die Arbeiten dort von Juli bis Oktober 2013 gezeigt.

nächstes Projekt | Kollektionsentwicklung