Weltgewänder

Projekt Modedesign 2009, 3. Semester
Modul AKS 244 – Konzeptionelle Modellentwicklung

Weltgewänder

Mit dem Mode-Wettbewerb WeltGewänder hat die Welthungerhilfe einen außergewöhnlichen Weg gefunden auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen und das Verständnis zwischen den Kulturen zu fördern. Das Projekt setzt den großen kulturellen Reichtum von Entwicklungsländern in den Fokus. Zehn deutsche und eine peruanische Modeschule waren eingeladen, traditionelle Stoffe aus den Ländern Peru, Mali und Indien zu ausgefallenen Modellen zu verarbeiten. Aus einem handgewebten peruanischen Wollstoff erstellten die Modedesign-Studenten des 3. Semesters der AKS Modelle die von der Vielfalt der Kultur und Landschaft Perus inspiriert sind.

Im Rahmen einer Modegala im Palais am Funkturm in Berlin präsentierte die Welthungerhilfe im März 2009 die Ergebnisse ihres 3. internationalen Wettbewerbs. Eine international besetzte Jury prämierte das beste Modell jeder Schule. Gewinnerin der AKS wurde Katharina Wieck mit ihrem Modell "Kreuz und Quer – a diestro y siniestro". Als Ausstellung tourten die WeltGewänder-Kollektionen durch verschiedene Museen.

nächstes Projekt | Zukunftschance Fahrrad