memo

Abschlussarbeiten Textilkunst/Textildesign 2018
Modul AKS 274
Theresa-Marleen Weiß
Betreuer: Prof. Jörg Steinbach, Erik Buchholz

MEMORIES (Erinnerungen) - Eine innovative Entwicklung textiler Prototypen für die Demenztherapie

Demenz ist ein Muster von Symptomen, welche in ihrem Verlauf und in ihrer Ausprägung nicht unterschiedlicher sein könnten. In der Demenztherapie wird versucht diesen entgegen zu wirken. Dabei steht der Mensch, seine Lebensgeschichte, seine Vorlieben und seine Wahrnehmungen im Vordergrund.

Memo widmet sich diesen Aspekten, im Besonderen der Selbsterhaltung und dem Erinnerungsvermögen. Es versucht über die Sinne das Leibgedächtnis anzuregen und somit Einfluss auf das Gedächtnis des Denkens zu nehmen.

Über Fühlflächen, welche Materialien aus früherer Zeit beinhalten, sollen Erinnerungen hervorgerufen werden. Erinnerungen voller Freude und Wohlbefinden, aber auch negative Reaktionen. Das Hauptaugenmerk liegt darin, den Betroffenen zu aktivieren, ihm Halt zu geben, sich mit ihm auseinander zu setzen über einfühlsame Kommunikation.

Unser Dank gilt dem Praxispartner AWO Erzgebirge, gemeinnützige GmbH gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, für die Unterstützung dieser Abschlussarbeit.