Schlaf und Traum

Abschlussarbeiten Textilkunst/Textildesign 2017
Modul AKS 274

Schlaf und Traum als Inspiration - eine textile Kollektionsentwicklung

Das Konzept von Frau Orland beruht auf einer weitgreifenden, gleichzeitig sehr individuellen Auseinandersetzung mit den Themen „Schlaf und Traum“. Recherche- und Inspirationsquellen, wie Literatur, visuelle Inspiration durch Bilder, sowie haptische Anmutungen ergeben ein Gesamtbild. Basierend auf ihren empirisch entwickelten und qualifizierten Erfahrungsschatz findet sie zu äußerst überzeugenden Design-Lösungen in der Fläche.
Formale Bindeglieder, aus denen sich die einzelnen Flächenentwürfe ergeben, sind elementare geometrische Figuren wie Punkte, Vierecke und differenzierte Streifen. Diese scheinbar einfachen Formen schöpfen ihr Potenzial aus der Technologie der Überlagerung. Sie bringen eine diffuse und träumerische Impression hervor. Besonders hervorzuheben ist die Vielfalt unterschiedlichster Materialien, Techniken und Technologien die sie in ihrer Kollektion adäquat einzusetzen weiß, hier beeindruckt sie im Besonderen durch ihre originäre, künstlerische Handschrift.
In ihrer Gesamtheit wie auch bei einzelner Betrachtung transportieren die Stoffe ein Gefühl der Leichtigkeit und Fantasie. Für die Autorin ist es von besonderer Bedeutung Assoziationsräume zu erschaffen um Empfindungswelten zu öffnen, - das Textil als Möglichkeit individueller Interaktion.
Magdalena Orland erhielt für Ihre Arbeit die Auszeichnung „Beste Bachelor Arbeit der Studienrichtung TK/TD der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg, 2017“.