Vorhang für Probensaal

Projekt Textilkunst / Textildesign 2012, 4. Semester
Modul AKS 262 – Textiltechnologische Umsetzungsmethoden, Textilcharakteristisches Visualisieren / Zeichnerischer Entwurf

Ein bildhafter großformatigertextiler Vorhang für den Probensaal des Alumnates der Thomaner - Ein Auftrag der Stadt Leipzig

Als wesentlichen Übungsraum des Thomanerchores Leipzig soll der neu gebaute Probensaal, der das Herzstück des Thomasalumnates bildet, in seiner akustischen Wirkung jeder Situation gerecht werden können – für Übungen in Gruppen zu 10, 50 oder auch 100 Thomanern. Der Saal ist zu drei Seiten durch eine Glasfassade begrenzt. An den beiden Längsseiten des Raumes werden absorbierende und reflektierende raumhohe Holz-Elemente innen vor die Fassade gestellt. Die jetzt noch offene Querseite Richtung Straße wirkt nun als repräsentierendes Schaufenster. Diese noch freie Glasfläche des Probesaales soll einen Vorhang als variable Absorbtionsfläche erhalten. Um dabei jedoch nicht den repräsentativen Charakter des "Schaufensters" zu verlieren, sollte die Gestaltung des Vorhanges dem weltberühmten Aushängeschild angemessen sein.

Am internen Wettbewerb beteiligten sich acht Studierende. Eine repräsentative Jury wählte den Entwurf von Oliver Philipp aus. Er ist großzügig aufgebaut. Seiner Idee liegt das Kieler Hemd, die Kleidung der Thomaner in seiner blau-weißen Streifigkeit zu Grunde. Der Vorhang wird im Digitaldruck realisiert.

nächstes Projekt | Hemden mit Digitaldruck