Weg der Sinne

Projekt Textilkunst/Textildesign 2019, 6. Semester
Modul AKS 366 - Ein interdisziplinäres Projekt zur Unterstützung der Pflege im stationären Bereich

Weg der Sinne – unter diesem Titel galt es für die stationäre Pflegeeinrichtung „Zum Tuchmacher“ in Crimmitschau adäquate Konzept- und Produktentwicklungen zu generieren.

Grundlage für alle Designentwicklungen war eine intensive Auseinandersetzung mit den relevanten Herausforderungen der stationären Pflege, den häufigsten Krankheitsstadien sowie den unterschiedlichen körperlichen und seelischen Befindlichkeiten der Pflegebedürftigen. Der stufenweise Verlust kognitiver Fähigkeiten und die damit verbundenen diversen Auswirkungen auf Sinnesorgane und Sozialverhalten stellten eine entsprechende Herausforderung dar. Ebenso waren für die Entwurfsarbeit eine Vielzahl von Besonderheiten der stationären Pflege, wie zum Beispiel die Brandlast, Hygienekriterien, spezielle Verletzungsgefahren und Handhabbarkeiten zu beachten.

Die Suche, Entwicklung und Erprobung geeigneter Strategien, Materialien und Technologien hinsichtlich ihrer Potenziale für die jeweiligen Anwendungen sollte in diesem Designprozess von besonderer Bedeutung sein. Die Umsetzung der Aufgabenstellung tangierte nicht nur gängige gestalterische, sondern ebenso therapeutische Funktionen, Kriterien und Fragestellungen. Sie stellte durch ihre Komplexität und interdisziplinäre Dimension die eigentliche designrelevante Herausforderung für die Studierenden dar.

Entstanden sind eine Vielzahl erfolgreicher Prototypenentwicklungen die mit ihren vielfältigen, differenzierten Anwendungsmöglichkeiten einen originären Beitrag zur Therapie und Betreuung von Pflegebedürftigen, wie Demenzkranken oder Schlaganfallpatienten, leisten können.

Ein besonderer Dank gilt unserem Projektpartner, der VOLKSSOLIDARITÄT Stadtverband Chemnitz e.V. und allen Mitarbeitern, die in verschiedenen Pflegeeinrichtungen unsere Arbeit so hilfreich unterstützt haben.