Duschegreja und Kiddlschurz

Masterarbeit Modedesign 2018
Modul AKS505

Duschegreja und Kiddlschurz – Synthese zweier Kulturen

Für Paulina Feil finden in der heutigen Zeit Tradition und Herkunft zu wenig Beachtung. Mit ihrer Damenkollektion möchte sie einen bewussteren Umgang mit der eigenen Kultur verdeutlichen und anregen.

Die Master-Kollektion ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit den wolgadeutschen Vorfahren der Designerin. Die Gestaltungsidee beruht auf dem Vermischen von ausgewählten Bekleidungselementen beider Ethnien. Silhouetten, Volumen, Details und Techniken der historischen Trachten werden mit modernen hochwertigen Materialien und Techniken vereint. Eine wichtige Inspiration bildet die Schürze, ein übergreifendes Element der Trachten beider Ethnien. Die historischen A-, T- sowie X-Silhouetten der Sarafane, Duschegreja sowie Hemden und Röcke wurden neu interpretiert. Veränderte Proportionen, neue Schnittlösungen und die Kombination von Symmetrie und Asymmetrie lassen einen modernen Ausdruck entstehen. Interessante Trägervarianten zitieren die Schürze.

Die traditionelle Kreuzstickerei, die besonders beim russischen Volk verbreitet war, bildet die Grundlage für edel bestickte Batist-Blusen und mit großflächigen Prints aus Transferfolie veredelten Kleidern, Trägerröcken und Overalls. Deren Vorbild sind die traditionellen russischen Motive der Bereginja (Mutter Natur) und des Pferdes.

Insgesamt sind fünf vielschichtige Outfits im Oversize-Charakter entstanden. Man kann Vergangenheit und Kultur darin entdecken. Und so wie es früher Brauch war, möchte Paulina Feil mit ihren Kleidern einen sehnlichen Wunsch der Trägerin erfüllen.

Die Stickereien wurden in der Stickerei Dotzauer in Auerbach realisiert.