Ausstellungen 2010

Sonderausstellungen

4. Sonderausstellung

Figur und Spiel

Alljährlich werden Studenten der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg mit einem ebenso reizvollen wie vielschichtigen Aufgabenkomplex konfrontiert:
dem Entwurf und der Ausführung von Spielpuppen, aber auch dem Finden von Konzeptionen für das Spiel im Team. Traditionelle Handwerkstechniken wie das Filzen, Sticken und Nähen dienen der Gestaltfindung und Umsetzung; tiefgehende Studien zu Inhalten und Charakteren von Spielpuppen formen den künstlerischen Unterbau des Ganzen.
Fast jedes Jahr finden in Schneeberg an den Tagen der offenen Tür (2.
Adventwochenende) Aufführungen mit den neuesten Puppen statt, wobei die Stücke von den Studierenden selbst geschrieben und inszeniert werden.
Unsere Ausstellung gewährt einen Einblick in die phantastische Welt der Spielpuppen und demonstriert gleichzeitig die hohe Leistungsfähigkeit eines Studiengangs in einem einzelnen Ausbildungssegment.


3. Sonderausstellung

THE BEST OF 2010 - Die schönsten Diplome des Jahres

vom 15.9.2010 bis 14.11.2010

Mit dieser Ausstellung beginnen wir eine Reihe, die alljährlich im Herbst die schönsten, interessantesten, innovativsten Abschlussarbeiten aus den Studienrichtungen Holzgestaltung, Modedesign, Musikinstrumentenbau und Textilkunst/Textildesign vorstellen wird. Nach vier Jahren Studium der "Angewandten Künste" wartet die Praxis auf jeden der Absolventen. Eine Abschlussarbeit versteht sich nicht nur als Krönung des Studiums und als Nachweis von großer Kreativität, sondern gleichzeitig auch als Startblock für den Sprint in ein neues, in ein "Gestalterleben". Manchmal erweist sich das Ergebnis sogar als Sprungbrett, vor allem dann, wenn es von ganz besonderer Qualität ist. Alle hier vorgestellten Arbeiten erhielten die Bestnote und dürfen mit Recht als Aushängeschilder der Schneeberger Fakultät gelten.
Die meisten der Ausstellungsstücke wurden von den Diplomanden in den hochschuleigenen Ateliers und Werkstätten selbst angefertigt.


2. Sonderausstellung

DIE BAHN DER KUGEL - Spielmittel und Spielzeuge von Gerd Kaden

vom 17.6.2010 bis 12.9.2010

1977/78 zur VIII. Kunstausstellung der DDR trat der Neuhausener Holzgestalter Gerd Kaden, heute Dekan der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg, zum ersten Mal mit einer Kugelbahn in das Rampenlicht. Zwei Jahre später entstand die in unserer Ausstellung gezeigte "Landschaft" aus fünf Stämmen Weihmutskiefer, ein Klassiker, der auf Ausstellungen in Paris und Moskau zu sehen war. Später folgten Großinstallationen wie die "Riesenkugelbahn" für die documenta-Halle in Kassel, die "Kugelwelt" für die EXPO 2000 in Hannover und die Kugelbahn für das Kugelbahnmuseum in Seoul (Südkorea). Mit zahlreichen Auszeichnungen wurden die Innovation und der Spielwert Kadenscher Kugelbahnen bedacht, darunter mehrmals mit dem Prädikat "spiel gut" des Arbeitsausschusses Kinderspiel + Spielzeug, mit dem Sächsischen Staatspreis für Design und mit dem red dot award. Auch zwei Nominierungen zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland gehören dazu.
Ist die Exposition in der Remise vor allen den Erwachsenen vorbehalten, können sich Kinder im Galeriekeller auf der "Kugelbahn-Baustelle" selbst betätigen.


1. Sonderausstellung

OBERFLÄCHE - HINTERGRUND

vom 2.4.2010 bis 15.6.2010

Das materialästhetische Experiment steht im Fokus der 1. Sonderausstellung, die raffinierte Fotogramme, Strukturen und dreidimensionale Objekte aus den letzten vier Jahren des Studiums in Schneeberg vorstellt. Welche Symbiosen können Holz, Kunststoff, Glas, Metall und Papier miteinander eingehen, wenn sie gestalterisch bewusst miteinander "verkuppelt" werden? Welche ganz neue optische, haptische und sogar akkustische Reize entstehen, wenn scheinbar Unvereinbares zusammentrifft? Diese Exposition führt zu neuen Sichtweisen auf Material und Illusion, auf Oberflächliches und Hintergründiges, auf Kostbares und Banales. Mit großem Erfolg kehren viele dieser ungewöhnlichen Kompositionen von der Internationalen Möbelmesse in Köln zurück, wo sie bereits im Januar einem internationalen Fachpublikum präsentiert wurden.