Informationen zu den Prüfungen

Hier findet Ihr alle Informationen zu den Prüfungen:

Die Zulassung zu den einzelnen Prüfungen ist fachabhängig. Dies findet man in den Modulhandbüchern:

Elektrotechnik

Informationstechnik

Kraftfahrzeugelektronik

Jeder Studierende muss sich bis spätestens 4 Wochen vor Beginn des Prüfungszeitraumes (nicht der Prüfung) in die entsprechende Prüfung elektronisch einschreiben. Bei Prüfungen außerhalb des Prüfungszeitraumes (z.B. Vorlesungszeit) endet die Einschreibung eine Woche vor der Prüfung (z.B. bei Wiederholungsprüfungen).

Die Anmeldung erfolgt in den SB-Funktionen.

Die Ausschreibung aus der Prüfung ist per SB-Funktion bis 23:59 Uhr des Prüfungsvortages möglich. Am Prüfungstag kann die Einschreibung noch bis zum Beginn der Prüfung direkt beim Prüfer widerrufen werden.

Wichtig bei Erkrankungen: Kann man sich auf Grund von Erkrankungen nicht rechtzeitig ausschreiben, muss man den Krankenschein (Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit) umgehend an das Prüfungsamt schicken. Verspätete oder nicht eingereichte Krankenscheine führen zu einer 5 in der Prüfung!

Sollte man sich nicht zu den Prüfungen eingeschrieben haben, hat man kein Recht an der Prüfung teilzunehmen.

Für jede erfolgreich abgelegte Prüfung gibt es ECTS-Punkte (European Credit Transfer and Accumulation System). Die genauen Anzahlen sind in den oben verlinkten Modulbeschreibungen zu finden.

In jedem Semester hat man die Möglichkeit insgesamt 30 ECTS-Punkte zu bekommen.

Sollte man durch eine Prüfung durchfallen, muss man die Prüfung innerhalb eines Jahres wiederholen. Hierzu muss man sich rechtzeitig zur Prüfung anmelden.

Sollte man auch durch die erste Wiederholungsprüfung fallen, muss man, einen Antrag beim Prüfungsausschuss stellen, um an der zweiten Wiederholungsprüfung teilzunehmen. Die zweite Wiederholungsprüfung muss innerhalb von einem Monat nach Bekanntgabe der Ergebnisse beantragt werden (man bekommt hierzu eine schriftliche Information per Einschreiben durch das Prüfungsamt). Danach muss die Prüfung zum nächstmöglichen Termin durchgeführt werden.

Nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse hat der Studierende 4 Wochen Zeit sich an den entsprechenden Prüfer zu wenden und einen Termin zur Prüfungseinsicht zu vereinbaren.

Laut §7 Abs.4 der Prüfungsordnung kann man bei einer körperlichen Behinderung oder einer chronischen Erkrankung eine Verlängerung der Prüfungszeit (in der Regel um 25%) beantragen. Dazu muss man einen formlosen, schriftlichen Antrag an den Prüfungsausschuss stellen. Dabei muss der Student glaubhaft machen (Behindertenausweiß, Ärztliches Attest, Bestätigung der Rechtschreibschwäche etc.), dass er die Prüfung in der vorgegebenen Zeit nicht ablegen kann.

Mit dem bestätigten Antrag geht man vor Beginn der Prüfung zu dem entsprechenden Prüfer und bekommt somit die einem zustehende Verlängerung der Prüfungszeit.