Dezernat Forschung und Drittmittelangelegenheiten

 

Das Dezernat Forschung und Drittmittelangelegenheiten ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um nationale und internationale Projekte in Forschung, Lehre und Weiterbildung sowie Fragen des Wissens- und Technologietransfers und allen Drittmittelangelegenheiten. Es versteht sich in dieser Beziehung als Bindeglied zwischen den Wissenschaftlern der Hochschule, der Hochschulleitung und -verwaltung und der Wirtschaft.

Von der Beratung zu Projektanträgen und Fördermöglichkeiten über die administrative Betreuung laufender Projekte bis zur Verwertung von Forschungsergebnissen bearbeitet das Dezernat ein breites Leistungsspektrum aus einer Hand. Darüber hinaus ist das Dezernat auch der zentrale Ansprechpartner für Anfragen nach Forschungskooperationen und Forschungsaufträgen aus der Industrie.

Unsere Aufgabenfelder:

  • Beratung von Hochschulangehörigen bei der Antragstellung von Drittmittelprojekten und dem Abschluss von Forschungsverträgen mit regionalen/überregionalen Industriepartnern und öffentlichen Einrichtungen,
  • Unterstützung bei der Auftragsentwicklung und der Gestaltung von Forschungs- und Kooperationsverträgen,
  • Koordination, Verwaltung und  Betreuung aller Forschungs- und sonstigen Drittmittelzuwendungen der Fakultäten und Institute,
  • Beratung und Organisation von Messebeteiligungen der WHZ,
  • Planung, Koordination und Durchführung von transferrelevanten Veranstaltungen und Workshops mit Wissenschaftlern der WHZ und
  • Vermittlung qualifizierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Lösung praktischer Probleme.