Inhaltlich ist das Fraunhofer AZOM an der Schnittstelle zwischen den für die Region typischen Branchen des Maschinenbaus und der Halbleiterproduktion angesiedelt. Dabei ergänzen die Kompetenzfelder des Anwendungszentrums die Geschäftsfelder des Mutterinstitutes Fraunhofer IWS in der optischen Messtechnik, Sensorik und laserbasierten Oberflächentechnik.

Das Fraunhofer AZOM bietet ein breites Leistungsspektrum in den Feldern:

  • Konzeptionierung und Umsetzung komplexer, industrietauglicher, optischer Messverfahren
  • Entwicklung industrietauglicher, applikationsspezifischer Systemkomponenten (Lichtquellen, Detektoren, Signalerfassung und Verarbeitung, Software)
  • Oberflächencharakterisierung (Strukturmessverfahren, Bildverarbeitung)
  • Entwicklung kundenspezifischer Sensorik und Aktorik
  • Zerstörungsfreies Monitoring von Prozessen und Bauteilen
 Auftragsmessungen •Sehr breite Palette kommerzieller optischer Messverfahren
•Erfahrungen in der numerischen Datenanalyse und -auswertung 
•Wissenschaftliche Dienstleistungen

Industrieintegration •Anpassung und Integration etablierter Messverfahren in 
 Produktionsanlagen 
•Komplettlösung bis zur Serienreife und Softwareanbindung

Messverfahrensentwicklung •Entwicklung und Erprobung vorzugsweise optischer Messverfahren
  für Produktion bzw. Anforderungsprofil des Anwenders
•Von der Forschungslösung bis zum Prototyp
  • Lasertechnologien in der Oberflächenbearbeitung und Oberflächenstrukturierung
  • Lasertechnologien in Randprozessen (Oberflächenreinigung, -vorbehandlung)
  • Entwicklung industrietauglicher, applikationsspezifischer Software zur Steuerung von Lasern
  • Entwicklung kundenspezifischer Komplettsysteme (Laser, Scanner, Sicherheitseinrichtungen)
Industrieintegration •Anpassung und Integration etablierter Laserverfahren in 
 Ihre Produktionsanlage
•Komplettlösung bis zur Serienreife und Softwareanbindung
 Verfahrensentwicklung •Entwicklung und Erprobung von Laserverfahren für Ihre
 Produktion bzw. Ihr Anforderungsprofil
•Von der Forschungslösung bis zum Prototyp

Von der Auftragsmessung bis zur Implementation industrietauglicher Messverfahren und Lasertechnologien

AZOM-Dreisäulenmodell der Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette:

Säule 1 - Auftragsmessungen und kundenspezifische Oberflächenbearbeitung
Eine moderne Ausstattung mit professioneller Messtechnik vom Hazemessgerät bis zum Elektronenmikroskop mit Koordinationübertragung zur 3D-Mikroskopie bzw. verschiedenen Lasersystemen bildet die Basis für ein breites Spektrum an Mess- und Bearbeitungsdienstleistungen am AZOM.

Säule 2 – Industrieintegration
Standardprozesse "von der Stange" aus dem Gebiet optischer Technologien fit für die Industrieanwendung zu machen, darauf zielt zweite Säule des Fraunhofer AZOM ab. Ziel dieser Aktivitäten ist es, Unternehmen ein Angebot zur Industrieintegration von am Markt verfügbaren Standardprozessen aus dem Bereich der optischen Technologien anzubieten. Im Mittelpunkt stehen die Verfahrensintegration in industrielle Prozesse, die Entwicklung von Steuersoftware sowie die Anpassung von Standardsystemen und Komponenten an die Bedürfnisse des Anwenders. Eine breite Palette von etablierten Eigenentwicklungen in der Messtechnik und von Lichtquellen, Auswertesoftware-Modulen sowie opto-mechanischen Komponenten und -Systemen, ergänzen das Angebot des AZOM.

Säule 3 – Mess- und Oberflächenverfahrensentwicklung
Die dritte Säule stellt den Hauptteil der Innovationen und der wissenschaftlichen Arbeit des AZOM dar. Ziel dieses Schwerpunktes ist die Entwicklung und Evaluierung neuartiger Mess- und Laserverfahren. Dabei verteilen sich die Arbeiten auf eigenfinanzierte Grundlagenentwicklungen (häufig im Rahmen von Qualifikationsarbeiten), direkte Auftragsforschung für Unternehmen und zu einem wesentlichen Anteil auf öffentliche Förderprojekte zur anwendungsorientierten Forschung.

 Icons made by Freepik from www.flaticon.com