Ableitungen aus den Evaluationsergebnissen

2. Ist für Sie eine Strukturierung der Lehrinhalte erkennbar?

Menschen können losgelöste Fakten nur schwerlich verinnerlichen. Werden diese Fakten in eine Ordnung gebracht (z. B. durch Verwendung von Zahlen bei Aufzählungen: „Es gibt drei Varianten von Säugetieren“), kausale und statistische Zusammenhänge verdeutlicht oder mit eigenen Erfahrungen verbunden, wird studentisches Lernen umfangreicher und nachhaltiger möglich sein.

Je schwächer das Vorwissen der Studierenden, desto wichtiger ist die Strukturierung des Stoffes für den Lernerfolg. Der „rote Faden“ wird somit besonders von Studierenden in den ersten Semestern benötigt, während Sie in Diskussionen mit Kollegen reibungslos zwischen Fachgebieten springen können.

Die empfundene Unterstrukturierung kann ursächlich auf zwei Ebenen verortet werden.

Zumeist erahnen Lehrende die Ursachen für die empfundene Unterstrukturierung. Dennoch lohnt sich meist eine Nachfrage in der Lehrveranstaltung oder die Ergänzung mit einer TAP-Evaluation.