Forschungsbericht 1997


Forschungsberichte

2014 (pdf) | 2013 (pdf) | 2012 (pdf) | 2011 (pdf) | 2010 (pdf) | 2009 (pdf) | 2008 (pdf) | 2007 | 20062004 | 20032002200120001999 | 199819971996


Beitrag der FG Informatik zum Forschungsbericht der WHZ 1997

Forschungsschwerpunkte in der Fachgruppe Informatik sind wissensbasierte und multimediale Anwendungen.
Besondere Bedeutung erlangten Diagnosesysteme für technische Anwendungen. Untersuchungen zur Nutzung von Internet-Diensten und Multimediatechnik durch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) werden durchgeführt. Dabei erweist sich die traditionell gute Zusammenarbeit mit der Industrie als sehr förderlich.
Forschungs- und Entwickungsarbeiten werden in der Fachgruppe Informatik auf dem Gebiet Wissensbasierte Systeme für technische Anwendungen und dem Einsatz von Hyperware durchgeführt. Ausgehend von den Ergebnissen, die im Rahmen des von der EU geförderten ESSI-Anwendungsexperiments (AE) "Application of new tools for error diagnostics systems on presses " (DIAMAN) gewonnen wurden, wurde weiter an dieser an dieser Thematik gearbeitet. Wobei die Entwicklung einer Runtime-Version sowie Untersuchungen zur Diagnose im Internet die Schwerpunkte bildeten.

Untersuchungen an verschiedenen Hyperware-Tools führten zu weiteren Anwendungen und zur Entwicklung eines Softwareassistenten zur Erstellung von Internet-Seiten. In diesem Zusammenhang werden Einsatzmöglichkeiten und -grenzen von HTML für Multimediaanwendungen erprobt.
Untersucht werden weiterhin die Möglichkeiten des Anschlusses ans Internet und die Nutzung deren Dienste (WWW) durch KMU und durch kommunale Einrichtungen.
Für die vom Technologiezentrum BIC Zwickau betreuten Unternehmen wurde durch eine studentischen Arbeitsgruppe ein Modellprojekt realisiert. Die Arbeiten werden im Rahmen eines Praktikums weitergeführt und haben die Konzeption, die Erstellung und die Produktion einer multimedialen Präsentation des BIC Zwickau auf CD zum Inhalt.
Die Untersuchungen zur Nutzung des Internet durch kommunale Einrichtungen wurden praktisch umgesetzt. Durch die Fachgruppe und dem Hochschulrechenzentrum wurden Informationen der Ämter für Wirtschaftsförderung von Zwickau Stadt und Zwickau Land eingestellt.

Projektübersicht

Prof. Dr. Krauß, L. Prof. Dr.
Untersuchungen zur Nutzung von Multimedia-Anwendungen durch kleine und mittelständische Unternehmen der Region
BIC Zwickau ( 8/96...3/97)

Seidel, H.; Prof. Dr.
Entwicklung einer Runtime-Version zur Abarbeitung von Diagnosewissen (seit 3/1997)

Projekt-Kurzbericht

Application of new tools for error diagnostics systems on presses ESSI-Projekt 10507 - DIAMAN

Situation

Die MAN Plamag Druckmaschinen AG Plauen beabsichtigte die Entwicklung eines Fehlerdiagnosesystems für Druckmaschinen. Um dieses erfolgreich entwickeln und warten zu können, sollten neuartige Tools eingesetzt werden. Insbesondere galt es, den Softwareentwicklungsprozeß zu verbessern.
Die erforderlichen Untersuchungen wurden im Rahmen der ESSI-Pilotphase im Anwendungsexperiment "Application of new tools for error diagnostics systems on presses " (DIAMAN) erfolgreich durchgeführt. Diese Projekt wurde von der Europäischen Union im Programm "Informationstechnologien" gefördert.
Prime User des AE war das Unternehmen MAN Plamag Druckmaschinen AG Plauen. Als Subcontractor war die Fachguppe Informatik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Zwickau (FH) an diesem Projekt beteiligt.

Aufgabe

Im Rahmen des Anwendungsexperimentes war der Nachweis der praktischen Realisierbarkeit des Gesamtsystems zu erbringen und eine alle Phasen der Systementwicklung umfassende Entwicklungsmethodik zu erarbeiten.
Schwerpunkte der Untersuchungen waren die Wissenserhebung, Wissesstrukturierung, Wissensdarstellung und Wissensimplementierung, die Anwendung von DIAGNOSTIC-MASTER sowie die Auswahl und Integration von zusätzlichen Tools. Weiterhin waren Vorgehensweisen für den Entwurf und die Implementierung von Anleitungen, Abhilfen und Benutzeroberflächen mit Hilfe von Hyperware zuerarbeiten.

Ergebnisse

Die Untersuchungen im Anwendungsexperiment zu Vorgehensweisen, Methoden und Tools des Softwareentwicklungsprozesses führten zur Entscheidung einer V-Modell konformen Vorgehensweise. Der Softwareentwicklungstandard "V-Modell" beinhaltet Submodelle zu den Tätigkeitsbereichen Softwareerstellung (SWE), Qualitätssicherung (QS), Konfigurationsmanagement (KM) und Projektmanagement (PM). Er basiert auf einer "Drei-Ebenen-Struktur", die aus der Vorgehensweise, dem Methodenstandard und den funktionalen Toolanforderungen besteht. In die Entwicklungsmethodik fanden Erfahrungen aus obigen Untersuchungen, dem Prototyping sowie der Entwicklung und dem Einsatz von Metriken Eingang. Die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse zum Methoden- und Tooleinsatz, zur Toolintegration, den Richtlinien zur Wissenakquisition, Projektorganisation und Benutzeroberflächengstaltung werden im Softwareentwicklungsprozeß innerhalb der MAN Plamag Druckmaschinen AG Plauen genutzt.

Stichworte/Deskriptoren
Fehlerdiagnose, Softwareengineering, V-Modell, Metriken, Druckmaschinen

Projektleitung/-durchführung
Prof. Dr.-Ing. habil. Helmar Seidel, Dr.-Ing. Heike Steinchen, Dipl.-Ing. Gert Martin Telefon (0375) 536-1318

Forschungsverbund
Dr.rer.nat. Gunter Drescher, MAN Plamag Druckmaschinen AG Plauen Pausaer Str. 284, 08525 Plauen

Veröffentlichungen, Fachberichte

Goepel, M. Prof. Dr.
Präsentation von Daten aus betriebswirtschaftlicher Standardsoftware im WWW,
in: Britzelmaier, B; Wirtschaftsinformatik als Mittler zwischen Technik, Ökonomie und Gesellschaft,
Teubner Verlag 1999

Vorträge

Drescher, G.
Seidel, H.
Steinchen, H.

Application of New Tools for Error Diagnostics Systems on Presses;
Final Report, ESSI-Projekt 10507, DIAMAN

Fachveranstaltungen

9. Informatik-Kolloquium
"Studentische Praktikumsberichte" WHZ, Mai 1997

10. Informatikkolloquium
"Probleme der Nutzung von Standardsoftware am Beispiel SAP R/3"
WHZ, 23.10.1997

Berufungen, Mitarbeit in Gremien

Goepel, M.; Prof. Dr. oec. habil.
Mitarbeit im Arbeitskreis Wirtschaftsinformatik der Fachhochschulen

Seidel, H.; Prof. Dr.-Ing. habil.
Vertrauensdozent der Gesellschaft für Informatik

Urban, R. Prof. Dr. oec.
Vorstandsmitglied im Fachbereichstag Informatik der Fachhochschulen