Forschungsbericht 1998


Forschungsberichte

2014 (pdf) | 2013 (pdf) | 2012 (pdf) | 2011 (pdf) | 2010 (pdf) | 2009 (pdf) | 2008 (pdf) | 2007 | 20062004 | 20032002200120001999 | 199819971996


Beitrag der FG Informatik zum Forschungsbericht der WHZ 1998

Die FG Informatik konzentriert ihre Forschungstätigkeit auf die Problematik Gestaltung, Aufbau und Betrieb von Extranets als wesentlicher Bestandteil von Informations- und Kommunikationssystemen in Unternehmen und Einrichtungen (Extranetforschung).
Innerhalb dieser Thematik werden folgende Schwerpunkte bearbeitet:

  • Systemtechnische Grundlagen eines Extranets,
  • Nutzung von Datenbanken in Extranets,
  • Extranet und Informationsmanagement in Unternehmen,
  • Grafik, virtuelle Welten und Multimedia-Anwendungen im Extranet,
  • Wissensbasierte Komponenten in Extranets sowie
  • Informationssystem Lehre und Studium im Extranet einer Hochschule.

Bei Extranets wird neben dem Internetzugang in beiden Richtungen die Gesamtheit der internen Informationsbestände und Applikationen einer Institution über WWW-Browser unter einer einheitlichen Benutzerschnittstelle als Intranet verfügbar gemacht.
Extranets benutzen somit die Transportmechanismen und Darstellungsformate des Internets als universelle Plattform für die interne und externe Datenkommunikation.
Die Standardisierung auf die Internetformate und -protokolle ermöglicht es, unabhängig von Produkten und Herstellern notwendige Informationsstrukturen zu schaffen oder diese bei Bedarf zu verändern.
Da bisher keine verallgemeinerten Erfahrungen zu Extranets vorliegen, soll im Rahmen der FG Informatik ein Extranet aufgebaut werden, mit dem neben den angesprochenen Verbesserungen der Informationsbereitstellung auch ein Test- und Experimentiersystem für Mitarbeiter und Studenten gegeben sein wird.
Diese Erfahrungen sollen einerseits der Lehre zugute kommen, können andererseits über das FTZ verwertet werden.

Projektübersicht

Goepel, M.; Prof. Dr.
Informationsmanagement und Arbeit in einem Extranet unter Einbeziehung von Funktionen des kommerziellen Softwaresystems SAP R/3
bis 9/98

Krauß, L. Prof. Dr.
Grundlegender Auf- und Ausbau des Intranets/Extranets der FG Informatik
bis 3/99

Krauß, L. Prof. Dr.
Untersuchungen zur paßwortgeschützten Informationsbereitstellung für das Intanet/Extranet mit dem Ziel einer Produktentwicklung.

Krauß, L. Prof. Dr.
Überleitung von Teilergebnissen der Intranet/ Extranet-Forschung in BIC-Zwickau im Rahmen von Diplomarbeiten
Vertrag mit BIC (7/98-2/99)

Krauß, L. Prof. Dr.
Überleitung von Teilergebnissen der Intranet/Extranet-Forschung in dem mittelständischem Unternehmen VOWALON GmbH Treuen im Rahmen einer Diplomarbeit.
Abschluß: 12/98

Projekt-Kurzberichte

Extranetforschung

Situation

Die Nutzersicht in praktischen Informations- und Kommunikationssystemen ist durch ein extrem heterogenes Erscheinungsbild gekennzeichnet. Jede benutzte Software hat ein mehr oder weniger individuelles Erscheinungsbild, insbesondere wenn es um die Handhabung der enthaltenen Funktionen geht.
Dem Nutzer wird zugemutet, die jeweiligen Menüpunkte und -pfade zu beherrschen, die vielfältigen Buttons, Symbolleisten und Tastenfunktionen zu übersehen und handhaben zu können.
Hierin liegt eine der wesentlichen Ursachen für nach wie vor vorhandene Hemmschwellen gegenüber der Computernutzung bzw. gegenüber bestimmten Softwaresystemen.
Mit der fortschreitenden Vernetzung und dem damit möglichen Zugriff auf fremde Software wird diese Situation weiter verschärft.

Aufgabe

Ueber WWW-Browser sollen im Extranet neben dem Internetzugang die Gesamtheit der internen Informationsbestände und Applikationen einer Institution unter einer einheitlichen Benutzerschnittstelle verfügbar gemacht werden.

Extranets benutzen somit die Transportmechanismen und Darstellungsformate des Internets als universelle Plattform für die interne und externe Datenkommunikation.
Die Standardisierung auf die Internetformate und -protokolle ermöglicht es, unabhängig von Produkten und Herstellern notwendige Informationsstrukturen zu schaffen oder bei Bedarf zu verändern.

Ergebnisse:

Die Testinstallation eines Extranetservers wurde vorbereitet und mit dem HRZ abgestimmt, so daß, wenn 01/99 die hardwaremäßigen Voraussetzungen gegeben sind, der Probelauf beginnt. Die Anbindung des Softwaresystems SAP R/3 an eine Extranet-Oberfläche wurde 10/98 erfolgreich abgeschlossen, so daß auch sie sofort in den Probelauf einbezogen werden kann. Die vorgesehenen Untersuchungen zur Integration von wissensbasierten Komponenten in das Extranet wurden planmäßig durchgeführt und in einem unveröffentlichten Fachbericht dokumentiert. Die Vorbereitungen von einzubeziehenden Teilsystemen aus der Computergraphik laufen planmäßig.

Deskriptoren: Internet, Intranet, WWW-Browser, Softwareergonomie, Nutzerfreundlichkeit

Auskünfte: Prof. Dr. Ludwig Krauß

Projektleitung: Prof. Dr. habil. Manfred Goepel

Veröffentlichungen, Fachberichte

Krauß, L.
RRZN-Lehrbrief: Suchmaschinen (1998)

Seidel,H., Siebert, A.
Wissensbasierte Komponenten in Extranets, Testauswertung zu Element Advisor 2.0 von Neurondata,
Fachbericht (unveröffentlicht), Zwickau 9/98

Fachveranstaltungen

April 1998
11. Informatik-Kolloquium, Vorstellung des Betriebssystems Be-OS
12. Informatikkolloquium, Päsentation des CASE-Tools SiSy

Juni 1998
13. Informatikkolloquium, Studenten berichten über ihr Praxissemester

Oktober 1998
14. Informatikkolloquium, Das Debis-Systemhaus stellt sich vor sowie Berichte zum Praxissemester und dem Besuch der SIGGRAPH'98 in den USA

Dezember 1998
15. Informatikkolloquium, Softwaretool INTERSHOP zur Gestaltung von Extranets

Berufungen, Mitarbeit in Gremien

Goepel, M.; Prof. Dr. oec. habil.
Mitarbeit im Arbeitskreis Wirtschaftsinformatik der Fachhochschulen
Mitarbeit im Arbeitskreis SAP an Hochschulen

Seidel, H.; Prof. Dr.-Ing. habil.
Vertrauensdozent der Gesellschaft für Informatik
Mitarbeit im Arbeitskreis KI an Fachhochschulen

Urban, R. Prof. Dr. oec.
Vorstandsmitglied im Fachbereichstag Informatik der Fachhochschulen