Master of Science

Master of Science Informatik

Allgemeine Informationen zum Studiengang
Studienablauf
Prüfungsordnung, Studienordnung und Module
Bewerbung zum Sommer- und Wintersemester möglich

Informationen zum Masterstudiengang

Der Master-Studiengang ist ein konsekutiver Studiengang. Ziel des Studiums ist es, einen Master of Science mit einem anwendungsorientierten Profil auszubilden, der zu einer wissenschaftlich selbstständigen Berufstätigkeit auf den Gebieten der Informatik befähigt ist. Anspruchsvolle und komplexe praktische Problemstellungen der Informatik und verwandter Gebiete in Praxis und Forschung kann der Absolvent durch Anwenden wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in Verbindung mit theoretischem Basiswissen lösen. Das Studium vermittelt eine anwendungsorientierte Ausbildung, die durch berufsfeldspezifische Schwerpunktsetzungen, umfangreiche Projektarbeiten mit Orientierung an praktischen Problemen gekennzeichnet ist. Die Ausbildung ist auch besonders auf die Vermittlung von Soft Skills ausgerichtet, um die Persönlichkeitsbildung, die soziale Kompetenz und Kommunikations- sowie Teamfähigkeit des Absolventen zu fördern. Somit ist der Absolvent qualifiziert zu einer Tätigkeit in Entwicklung, Projektdurchführung und Betrieb sowie Integration von informationsverarbeitenden Systemen.

Die hohen Kompetenzen, die bei anspruchsvollen informatischen Problemstellungen erforderlich sind, werden im Rahmen dieses konsekutiven Masterstudiengangs Informatik vermittelt. Dieser vertieft und erweitert methodisch und analytisch die im Rahmen der Bachelorstudiengänge Informatik, Gesundheitsinformatik oder Kraftfahrzeuginformatik erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen. Das Ziel des Studiengangs besteht darin, dass die Absolventen einen nächsten berufsqualifizierenden Abschluss durch eine wissenschaftliche Befähigung in Verbindung mit einem breiten Praxisbezug erwerben. Die wissenschaftliche Befähigung wird durch die Verknüpfung vertiefter Informatik- und überfachlicher Kompetenzen sowie durch deren Anwendung im Rahmen von Forschungsprojekten erzielt. Durch einen in jedem Semester angebotenen Wahlbereich besteht die Möglichkeit, je nach Neigung weitere vertiefende Informatik-Kenntnisse oder zusätzliches anwendungsspezifisches Wissen zu erwerben.

Durch die fachlichen und fachübergreifenden Kenntnisse und methodischen Kompetenzen sind die Absolventen beruflich sehr flexibel einsetzbar. Sie sind dadurch zur Übernahme von Führungsaufgaben befähigt.