Biomedizinische Technik

Studiengang Biomedizinische Technik

Technik trifft Medizin - sei dabei!

Berufsbild

Bachelor of Engineering (B.Eng.) als erster berufsqualifizierender Abschluss

Die Biomedizinische Technik befindet sich an der Schnittstelle zwischen Ingenieurwissenschaft und Medizin. Ihr Ziel ist die Erforschung und Entwicklung von Geräten, Verfahren und Systemen zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Rehabilitation von Krankheiten. Die Bandbreite reicht dabei von winzigen Implantaten über Herzschrittmacher und Herz-Lungen-Maschinen bis hin zu raumfüllenden Computertomografieanlagen. Der Schwerpunkt beim Studiengang Biomedizinische Technik liegt auf Technik, nicht auf Medizin oder Biologie.

Entsprechend interdisziplinär und praxisnah ist der Studiengang Biomedizinische Technik gestaltet.

Berufsfelder

  • Innovative und interdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in der medizintechnischen Industrie und in Forschungseinrichtungen
  • Projektierung, Entwicklung und Erprobung neuer medizintechnischer Erzeugnisse   in Diagnostik und Therapie
  • Prüfung und Gerätemanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens oder in medizinischen Servicezentren
  • Applikation von Medizintechnik in Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Tätigkeit als Medizin- und Strahlenphysiker im klinischen Bereich

Zugangsvoraussetzungen

  • allgemeine Hochschulreife
  • fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung
  • bestandene Zugangsprüfung zum Erwerb der Studienberechtigung

Besonders wünschenswerte Qualifikationsmerkmale für ein Studium der Biomedizinischen Technik sind fundierte Kenntnisse

  • in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie sowie
  • Interesse an biologisch-chemischen Zusammenhängen

weitere Informationen

finden Sie hier