Forschung

Forschung an der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation

Die Forschungskonzeption der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation ist an den Forschungsfeldern der verschiedenen Fachdisziplinen orientiert, denen die Mitglieder der Fakultät entstammen (Sprach-, Literatur-, und Kommunikationswissenschaften, Fremdsprachendidaktik, Fachsprachenforschung und Interkulturelle Psychologie). Die Ergebnisse unserer Forschung wurden auch in diesem Jahr wieder auf zahlreichen nationalen und internationalen Kongressen präsentiert und in einschlägigen Fachpublikationen veröffentlicht.

Fachsprachenforschung und Sprachdidaktik

Fachsprachenforschung, speziell Fachtextlinguistik, Fachsprachendidaktik Englisch und Deutsch), Kontrastive Linguistik Deutsch-Englisch, Textsortenlinguistik und Diskursanalyse, Schreibforschung und -didaktik

  • Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication in gedruckter Form in der Zeitschrift Fachsprache. International Journal of Specialized Communication http://itat2.uni-graz.at/pub/fachsprache/
  • Online-Datenbank Bibliographie zu fachsprachlichen Untersuchungen (http://itat2.uni-graz.at/pub/fachsprache/) in Kooperation mit dem Verlag facultas (Wien) und der Universität Graz
  • Rezensionsmanagement / Review Editor für die internationale Zeitschrift Fachsprache. International Journal of Specialized Communication (seit 2011), Betreuung sämtlicher Rezensionen, vgl. www.fachsprache.net/Reviews
  • Deutsch als Fremdsprache (Interkulturelles Lernen, Wortschatzarbeit, Didaktik, Sprachlehr- und -lernforschung) mit dem Fokus Lehrkräfteweiterbildung und Dozentenmobilität (Universität Liberec, Bishkek-Zwickau KGUSTA, Kirgisistan)
  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der internationalen Tagung „Wissenschaftssprache – international, interdisziplinär, interkulturell“ (2.-4.7.2014) an der Universität Regensburg (mit 80 int. Teilnehmern)
  • Inhaltlich-methodische Vorbereitung des 4-wöchigen Deutsch-Intensivkurses für ausländische Studierende (ca. 60 Teilnehmer – September 2014)
  • Studium generale Organisation für die gesamte WHZ (mit eigenen Reihen, und den Reihen Bibliothek im Dialog (zusammen mit Frau Al-Hassan), (siehe Übersicht Fachveranstaltungen)
  • Inhaltlich-organisatorische Vorbereitung und Durchführung des Schulforschungsprojektes „Meine Sprache = Deine Sprache? Schüler erforschen Sprachdynamik“ mit 3 Gymnasien (6 Lehrer, ca. 35 Schüler) der Region Zwickau (Clara-Wieck-G., Alexander-v.-Humbodt-G. Werdau, Julius-Motteler-G. Crimmitschau) mit Fachveranstaltungen an der WHZ (vgl. Liste)

Interdisziplinäre Forschung

  • Interkulturelle Wissenschaftskommunikation
  • Interkulturelles Training zur Vor- und Nachbereitung von Auslandsaufenthalten. Unter Einbindung bewährter Psychodrama-Techniken werden innovative Formen des interkulturellen Trainings und Rollenspiels entwickelt.
  • Neue Tendenzen u. Veränderungen im Berufsumfeld als Übersetzer u. Dolmetscher (beschränkt auf Deutschland)
  • In der letzten Zeit sind Veränderungen im translatorischen Arbeitsverhältnis zu beobachten. Anhand praktischer Beispiele aus meiner Tätigkeit als beeidigte Übersetzerin u. Dolmetscherin werden folgende neue Aspekte im translatorischen Bereich vorgestellt:

    • Verdolmetschte Mediation: Mediation für Dolmetscher/Dolmetscher für Mediation
    • Teamwork Terminologie-Zusammenarbeit
    • Community Interpreter
    • Projektmanagement 
  • Im Forschungsprojekt wird versucht der Fragen nachzugehen, wie diese neuen Tendenzen methodisch-didaktisch in die Übersetzer- u. Dolmetscherausbildung integriert und konzipiert werden.