Dr. Peiqi Han

Lehrkraft für besondere Aufgaben mit dem  Schwerpunkt Chinesisch

Portrait
2001-2005 Bachelorstudium Interkulturelle Germanistik an der Universität Qingdao, VR China
2004 Stipendiatin des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Auslandssemester an der Universität Bayreuth
2005-2006 Projektassistentin im Freistaat Bayern Shandong Verbindungsbüro, Qingdao, VR China
2006-2008 Masterstudium Literatur und Medien an der Universität Bayreuth
Thema der Masterarbeit: Die deutsche Wende im Spiegel von Filmen - von außen betrachtet
2010-2015 Projektleiterin für die Filmabende des Konfuzius Institutes Leipzig
2009-2011 Wissenschaftliche Hilfskraft im Studienfach Sinologie an der Universität Leipzig
2010-2015 Lehrerin der Chinesisch-AG im Brockhaus Gymnasium Leipzig
2014-2016 Fortbildung Zertifikat für kompetenzorientierten Chinesischunterricht in Frankfurt am Main
2012-2015 Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftungg
2011-2016 Promotion im Institut Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig, Arbeitstitel: Soziale Ausgrenzung in den Dokufiktionen des chinesischen Regisseurs Jia Zhangke
seit 2015 Lehrkraft an der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Fach- und Forschungsschwerpunkte

  • Medien in China
  • Chinesisch als Fremdsprache

Vorträge

Han, Peiqi: Das Frauenbild im gegenwärtigen chinesischen Spielfilm des "Urbanen Realismus". wissenschaftliche Tagung der Freien Akademie, 14.05.2010

Han, Peiqi: Rechtliche Restriktionen in China. Symposium "Verbotene Filme" der Deutschen Kinemathek. Berlin Deutsche Kinemathek, 09.09.2010

Veröffentlichungen

Han, Peiqi: Filmzensur in der chinesischen Filmbranche. in Schnitt: Das Filmmagazin. Ausgabe #62, 02/2011. S. 23-25

Han, Peiqi: Das Frauenbild im chinesischen Kino (1949-2009). in: Willing, Gunter (Hg.) Die neuen Weltmächte? China und Indien im Verhältnis zu Europa. Berlin 2011, S. 81-92