Aktuelles

Hochschulinformationstag - HIT am 10. Januar 2019

Am 10. Januar 2019 findet an der Westsächsischen Hochschule Zwickau ein Hochschulinformationstag - HIT statt. In der Zeit von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr präsentiert sich unsere Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation und gibt Einblicke in die Lehre der verschiedenen Studienrichtungen.  Es werden "Schnupperkurse" in Interkultureller Kommunikation, Gebärdensprache, Spanisch, etc. angeboten. Das genaue Programm entnehmen Sie bitte dem Link [Programm]. Alle Interessenten sind recht herzlich in das Haus 1 und dem Container auf dem Campus Scheffelberg (Scheffelstraße 39 Eckersbach) eingeladen.


Mittwochskolloquium

Auch im Wintersemester 2018/2019 führt die Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation das Mittwochskolloquium im Zwickauer Forum "ZwikSprache - Interkulturelle Kommunikation und Sprache" durch. Hiermit sind alle Interessenten herzlich zu den angebotenen Vorträgen eingeladen. Es handelt sich unter anderem in den Vortägen um "Herausforderungen im Praktikum der Gebärdensprachdolmetschenden." oder um "Benennungsmotive für WLAN-Netze im deutschsprachigen Raum - eine Frage der Selbstinszinierung."  Hier finden Sie alle Termine.


Deutsch-französische Tagung "Chancen und Herausforderung der Digitalisierung in der Hochschule" am 24. & 25. Oktober war ein voller Erfolg!

Am 24. und 25. Oktober fand an der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation eine von der Deutsch-Französischen Hochschule geförderte Tagung zu Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der Hochschullehre statt. Ziel der wissenschaftlichen Veranstaltung war es, sich den Anforderungen der Digitalisierung in der Lehre zu widmen und zu reflektieren, mittels welcher Lehr- und Lernformen die gesellschaftliche Partizipation Studierender jetzt und in der Zukunft gefördert werden kann. Zu diesem Zweck wurden während der anderthalb Tage der Konferenz konkrete didaktische Konzepte hauptsächlich aus dem Sprachen- und interkulturellen Lernen, aber auch aus anderen Bereichen vorgestellt und diskutiert. Dabei stand die vergleichende, deutsch-französische Perspektive im Zentrum. Die Veranstaltung war sowohl auf fachlich-inhaltlicher Ebene als auch die Netzwerkbildung betreffend ein großer Erfolg. Durch die begrenzte Zahl der Teilnehmenden stand ausreichend Zeit für eine ausführliche Präsentation der Best-Practice-Lehrkonzepte sowie für vertiefte Diskussionen im Anschluss zur Verfügung, so dass die deutsch-französische Netzwerkbildung intensiviert wurde. 


Symposium zur kommunikativen Grammatik

Prof. Thomas Johnen (WHZ) wird gemeinsam mit Prof. Liliane Santos (Université de Lille) ein thematisches Symposium zur kommunikativen Grammatik im nichtmuttersprachlichen Portugiesischunterricht auf dem VII SIMELP (Simpósio Mundial de Estudos de Língua Portuguesa), das in der Zeit vom 20. bis 24. April 2019 in Porto de Galinhas, PE, Brasilien, stattfinden wird, leiten. Nähere Informationen finden Sie hier: [Link


29. Bundesklausurtagung der Sprachlehrkräfte erfolgreich beendet

Vom 3. bis 6. September fand die 29. Bundesklausurtagung der Sprachlehrkräfte an deutschen Hochschulen (BUTA) im Schloss Schweinsburg bei Zwickau statt. Organisiert wurde die Tagung durch Mitarbeiter der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation. Knapp 50 Sprachlehrkräfte von Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet kamen nach Sachsen und tauschten sich in Arbeitsgruppen zu den Themen kulturelle Kompetenz, Emotionalität, Humor und Kreativität im Sprachunterricht aus. Erstmals nahmen auch Gebärdensprachlehrer an der Tagung teil.

Auf großes Interesse stieß der zentrale Workshop zum Thema „Spielbasierte Theorien“ von Susanne Krämer (Uni Leipzig) und Ronald Herzog (TU Chemnitz). Die Dozenten gaben den Teilnehmern Methoden für praktische Kommunikationsübungen an die Hand, die sich unabhängig von der unterrichteten Sprache im Unterricht einsetzen lassen.

In der Schlussbetrachtung zeigten sich Teilnehmer und Organisatoren mit den Inhalten und z. T. neuen Formaten der Tagung sehr zufrieden.

Die 30. BUTA wird im kommenden Jahr im schleswig-holsteinischen Rendsburg stattfinden.