Beurlaubung

Es ist möglich, sich aus wichtigen Gründen vom Studium beurlauben zu lassen. Hierfür ist es notwendig, einen schriftlichen Antrag beim Studentensekretariat zu stellen. Gründe für eine Beurlaubung können z.B. sein:

  • ärztlich bescheinigter Krankheit
  • begründeter sozialer Notlage
  • Mutterschutz/Elternzeit sowie Betreuung eigener Kinder
  • Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger
  • Studium an einer Hochschule im Ausland (außer bei Anerkennung des Studiensemesters als Fachsemester).

Die Zeiten der Beurlaubung werden nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet. Die Beurlaubung ist nur für das folgende Semester möglich, nicht rückwirkend.

Der Antrag auf Beurlaubung für das folgende Semester ist formgebunden mit den erforderlichen Nachweisen bis acht Wochen vor Semesterbeginn an das Studentensekretariat zu stellen. Die Genehmigung der Beurlaubung wird jeweils für ein volles Semester ausgesprochen und soll im Regelfall insgesamt zwei Semester nicht überschreiten. Ausgenommen hiervon sind insbesondere Mutterschutz/Elternzeit sowie Betreuung eigener Kinder.

Antrag auf Beurlaubung

Auch während der Zeit der Beurlaubung bleibt die Studentin/der Student WHZ-Mitglied und ist regulär zur Zahlung des Semesterbeitrags verpflichtet. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Befreiung von Semesterbeitragsanteilen durch das Studentenwerk.

Während der Beurlaubung besteht keine Pflicht, jedoch die Möglichkeit, an Prüfungen  laut Studien- und Prüdungsordnung teilzunehmen.

Details sind in der Immatrikulationsordnung der WHZ unter §15 geregelt.