Vorlesung: Der Stoff, aus dem die Kleidung ist

Der Stoff, aus dem die Kleidung ist

23. November 2019 | 10 Uhr
Hörsaalzentrum Scheffelstraße 39, 08066 Zwickau


Der Stoff, aus dem die Kleidung ist

Stell dir einen Morgen vor: Langsam öffnest du die Augen und erkennst deine Lieblingsbettwäsche. Schnell den Schlafanzug ausgezogen. Nach der Dusche kuschelst du noch im bunten Badetuch. Dann wählst du ein schickes T-Shirt aus und ziehst dich an. Zum Frühstück sitzt du auf einem gepolsterten Stuhl…. Aber wo kommen die Fasern eigentlich her? Welche Wege müssen sie gehen, um zu dem fertigen Kleidungsstück zu werden? Die Vorlesung erzählt von Naturfasern und künstlichen Fasern und wie viele Schritte notwendig sind, damit du das fertige Produkt verwenden kannst..


Referentin: Prof. Kirstin Hoffmann, WHZ

Nach der Schule habe ich den Beruf einer technischen Zeichnerin gelernt. Ich lernte in einem Betrieb, in dem Webmaschinen hergestellt wurden. Ich war begeistert davon, wie die Bauteile, die ich gezeichnet habe (damals noch mit Tusche auf Transparentpapier) dann zu Baugruppen und einer fertigen Maschine wurden. Deshalb habe ich Konstruktion von Textilmaschinen studiert. An der Universität habe ich geforscht, wie man die Webmaschinen noch effektiver gestalten kann. Viele Jahre habe ich eine kleine Weberei geleitet. An den Webstühlen fertigte ich Stoffe selber an. Gemeinsam mit einer Kollegin entwarfen wir Schnitte.
Die Schneiderin schnitt dann die Stoffe zu und nähte daraus Kleider, Blusen und andere Kleidung.
Dann wurde ich gebeten, Textiltechnik zu unterrichten, an einer Berufsschule und an der
Hochschule. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich heute Hochschullehrerin bin.

Was wollte ich als Kind gern werden? Lehrerin.