Der Master of Arts in Betriebswirtschaft – Controlling befähigt dazu, anspruchsvolle und komplexe praktische Problemstellungen der Betriebswirtschaft zu lösen. Grundlage bieten sowohl das theoretische Basiswissen, aber vielmehr auch die praktischen Fähigkeiten und die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die im Studium erworben wurden.

Den Gesamtrahmen für strategische und operative Analysen, Kontrollen sowie die konzeptionelle Gestaltung von Funktionen und Prozessabläufen bildet der Controllingprozess und wird in den Spezialdisziplinen Personalwirtschaft, Logistik, Investitionen einschließlich Forschung und Entwicklung, Finanzierung, Steuern und Revision sowie dem Wirtschaftsrecht und der Informatik konkretisiert.

Insbesondere hochentwickelte perfektionierte betriebliche Organisationen sind objektiv durch vielfältige Risiken geprägt. Die Analyse relevanter Risiken und möglicher Risikofolgen sowie deren Bewertung und Beherrschung, bei Berücksichtigung entsprechender Chancen, erfordern den Einsatz differenzierter Risikomanagement- und Überwachungssysteme. Die theoretische Durchdringung der Risikoproblematik und die Einordnung der Risikomanagement-, Risikoüberwachungs- und Risikofrühwarnsysteme in das betriebliche Controlling befähigt die Absolventen, ein ebenso dringliches sowie konzeptionell anspruchsvolles betriebswirtschaftliches Problem im Kontext mit betrieblichen Einzelprozessen zu beherrschen und zu synthetisieren.

AbschlussMaster of Arts (M.A.)
StudienformVollzeitstudium
StudienbeginnWintersemester
Dauer / ECTS-Punkte4 Semester / 120 ECTS
Zugangsvoraussetzungen
  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft (mind. 180 ECTS-Punkte)
  • Sprachvoraussetzungen für Nicht-Muttersprachler: Deutsch C1
  • Sprachkenntnisse in Englisch in Wort und Schrift eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses
  • ggf. erfolgreiche Teilnahme an einem Aufnahmegespräch
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Gebührenkeine
Akkreditierungbis 9/2020

Controlling hat sich als fester Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensführung etabliert. Führungskräfte mit Controlling-Wissen sind in der Lage, die Komplexität des Unternehmens abzubilden und treten als kompetenter Business Partner in den Bereichen strategisches Management, Chancen- und Risikomanagement, Kosten- und Leistungsoptimierung auf.

Die aktuellen Herausforderungen liegen darin, Veränderungen und Optimierungen unter restriktiven finanziellen Rahmenbedingungen zu managen. In seiner Kernaufgabe sorgt Controlling für Ergebnistransparenz und unterstützt damit eine wirksame, zielorientierte Unternehmenssteuerung. Insbesondere das Coaching-Modul, welches im zweiten Semester beginnt, ist für dich frühzeitig die optimale Möglichkeit, schon während des Studiums berufspraktisch in deinem zukünftigen Berufsfeld zu arbeiten.

Das Studium fördert logisches Denkvermögen und vorausschauende Arbeitsweisen, aber auch eine aufgeschlossene, kommunikative und teamfähige Persönlichkeit. Fähigkeiten, die als Junior Controller, Produktcontroller oder Junior Risikocontroller benötigt werden. Manche Absolventen spezialisieren sich auch auf das Vertriebs-, Logistik-, Investitions-, Marketing- oder Produktionscontrolling. Ohne Zweifel ist Controlling ein spannendes, vielseitiges und nachgefragtes Berufsfeld.

Bitte beachten Sie: Bei dem oben dargestellten Studienablaufplan handelt es sich um ein vereinfachtes Modell. Den detaillierten Studienablaufplan, die Modulliste sowie Studien- und Prüfungsordnungen finden Sie in der Modulux-Datenbank der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Zur Modulux-Datenbank

Das sagen Studierende und Alumni

"Bereits zu Studienbeginn faszinierte mich im Besonderen das breite Aufgabenfeld im Bereich Controlling. Im gesamten Studium erwarb ich interdisziplinäres Wissen, welches auch eine wesentliche Voraussetzung für meine Abschlussarbeit war. Diese schrieb ich bei der Siemens AG Chemnitz zum Thema „Konzept zur Einführung eines Shopfloormanagements im Werk für Kombinationstechnik Chemnitz mit exemplarischer Umsetzung“. Mein Schwerpunkt und meine Abschlussarbeit verhalfen mir zu einem unmittelbaren Berufseinstieg bei der Siemens AG Chemnitz im Bereich Produkt- und Projektcontrolling. Ein Studium an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften ist aus meiner Sicht jedem zu empfehlen, da die Fakultät nicht nur ein breites Studienangebot und stets aufgeschlossene Professoren, sondern auch eine enge Zusammenarbeit mit den in der Umgebung ansässigen Unternehmen bietet."

Markus K., Absolvent