Innovationen im Kraftfahrzeug werden heute meist nur durch die Kraftfahrzeugelektronik getrieben. Während vor einigen Jahren die elektronische Steuerung von Antriebs- und Fahrwerkssystemen eingeführt wurde, sind Fahrerassistenzsysteme, elektronisch gesteuerte Lenksysteme und Nachrichtensysteme wie die Verbindung zwischen Handy und Fahrzeug über „Bluetooth“ oder die Kommunikation zwischen Fahrzeugen mittels „wireless-LAN“ aktuelle Trends.

Moderne Kraftfahrzeuge besitzen heute über 100 elektrische und elektronische Komponenten, die miteinander intelligent vernetzt werden müssen. Hierbei spielt zum einen die Zuverlässigkeit unter extremen Umgebungsbedingungen wie Hitze, Feuchtigkeit, mechanischen Schwingungen sowie elektromagnetischer Strahlung eine wichtige Rolle, zum anderen aber auch die Funktionalität der Systeme. Daher werden während des Studiums auch spezielle Kenntnisse über Fahrwerksverhalten, moderne elektrische Antriebskonzepte sowie Intelligente Energiespeichersysteme vermittelt.

AbschlussBachelor of Science (B.Sc.) oder Diplom (FH)
StudienformVollzeitstudium (auch als duales Studium möglich)
StudienbeginnWintersemester
Dauer / ECTS-Punkte7 Semester / 210 ECTS (Bachelor) bzw. 8 Semester / 240 ECTS (Diplom)
Zugangsvoraussetzungen
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife, Aufstiegsqualifikation, erfolgreiche Zugangsprüfung, u.a.)
  • Sprachvoraussetzungen für Nicht-Muttersprachler: Deutsch B1 (Diplom)
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Gebührenkeine

Berufliche Einsatzgebiete nach Abschluss des Studiums sind z.B.:
ƒƒ

  • Entwicklung von elektrischen und elektronischen Systemen und Baugruppen in der Automobilindustrie
  • Entwurf, Anpassung und Wartung von eingebetteten elektronischen Funktionsgruppen im Kfz-, Flugzeug- oder Schiffbau uvm.
  • Sensorik und Aktorik der modernen Fahrzeugtechnik
  • ElektronikentwicklerIn im Bereich Hardware und Programmierung
  • EntwicklungsingenieurIn elektrischer Antriebe für x-by-wire-Lösungen
  • VersuchsingenieurIn in der Erprobung, Qualitäts-/Produktions- oder ServiceingenieurIn
  • ProjektleiterIn im Projektmanagement

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem oben dargestellten Studienablaufplan um eine vereinfachte Darstellung handelt. Den detaillierten Ablaufplan, die Modulliste sowie Studien- und Prüfungsordnungen finden Sie in der Modulux-Datenbank der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Zur Modulux-Datenbank

Das sagen Studierende und Alumni....

André Burda

technischer Projektleiter, Modis GmbH (Zwickau)

Kraftfahrzeugelektronik, Diplom-Ingenieur (FH)          
(2007 - 2012) 

Wir verbinden mit der WHZ eine coole, unvergessliche Zeit und denken gern zurück. [...] Wir [hatten] jederzeit einen guten Draht zu den Professoren. Bei Abstimmungsbedarf oder Anliegen hatten sie immer ein offenes Ohr für uns.

...

mehr Informationen

Martin Heinz

Leiter Competence Center Elektrik/ Elektronik, Modis GmbH (Zwickau)

Kraftfahrzeugelektronik, Diplom-Ingenieur (FH)          
(2007 - 2012)        

Durch das WHZ Racing Team entdeckten wir unsere Affinität zur Elektromobilität. Hier haben wir das gelernte Wissen in die Praxis umgesetzt und konnten mit einem eingeschworenen Team zusammenarbeiten.

...

mehr Informationen

Daniel Schierz

Teamkoordinator für modellbasierte Softwareentwicklung, AUDI AG

Kraftfahrzeugelektronik, Diplom-Ingenieur (FH)          
(2003 - 2007)                                                             

An die Studienzeit denke ich immer wieder positiv zurück. [...] Glaubt bitte nicht, dass Euer Abschluss das Ende des Studiums ist. Das ist der Anfang.

...

mehr Informationen