Informatik (Master)

  • Kopfbild_INF_B.png (220 Kibytes)

Der Masterstudiengang Informatik vertieft und erweitert methodisch und analytisch die im Rahmen des gleichnamigen Bachelorstudiengangs erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen. Ziel des Studiums ist es, einen Master of Science mit einem anwendungsorientierten Profil auszubilden, der zu einer wissenschaftlich selbständigen Berufstätigkeit auf den Gebieten der Informatik befähigt ist. Anspruchsvolle und komplexe praktische Problemstellungen der Informatik und verwandter Gebiete in Praxis und Forschung kann der Absolvent durch Anwenden wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in Verbindung mit theoretischem Basiswissen lösen.

Das Studium vermittelt eine anwendungsorientierte Ausbildung, die durch berufsfeldspezifische Schwerpunktsetzungen, umfangreiche Projektarbeiten und Orientierung an praktischen Problemen gekennzeichnet ist. Die Ausbildung ist auch auf die Vermittlung von Soft Skills ausgerichtet, um die Persönlichkeitsbildung, die soziale Kompetenz und Kommunikations- sowie Teamfähigkeit des Absolventen zu fördern. Somit ist der Absolvent qualifiziert zu einer Tätigkeit in Entwicklung, Projektdurchführung und Betrieb sowie Integration von informationsverarbeitenden Systemen.

AbschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienformVoll- oder Teilzeitstudium, konsekutiv
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Dauer / ECTS-Punkte3 Semester / 90 ECTS bzw. 6 Semester / 90 ECTS (Teilzeit)
Zugangsvoraussetzungen
  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Informatik oder gleichwertiger Studienabschluss an einer Hochschule des In- oder Auslandes.
  • ggfls. Aufnahmegespräch
  • Sprachvoraussetzungen für Nicht-Muttersprachler: Deutsch B1
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Gebührenkeine
Akkreditierungbis 09/19