Regionale und Europäische Projektentwicklung (Trinationaler Master)

  • Kopfbild_Trinat_M.png (254 Kibytes)

Der trinationale Master Regionale und Europäische Projektentwicklung vermittelt fächerübergreifendes Wissen in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, den Sprachen sowie der Interkulturellen Kommunikation. Das Studium findet an der Westsächsischen Hochschule Zwickau, der Universität der Südbretagne (Frankreich) sowie der Südböhmischen Universität Ceské Budejovice (Tschechische Republik) statt. Damit profitieren die Studierenden vom interkulturellen und multilingualen Kontext von drei europäischen Hochschulen.

Die Studierenden erlangen umfassende Kenntnisse sowohl im theoretischen als auch im praktischen Projektmanagement. Dies umfasst Themengebiete wie Projekteinführung, Projektentwicklung sowie Projektcontrolling speziell für den europäischen Bereich. Darüber hinaus setzen sich die Studierenden mit interkulturellen Besonderheiten hinsichtlich des Projektmanagements, der interpersonalen Kommunikation sowie gesellschaftlicher und sozialer Strukturen auf der regionalen Ebene auseinander. Ziel des Studiums ist es weiterhin, exzellente Sprachkenntnisse in Englisch (C1) und Französisch (B2/C1), gute Kenntnisse in Deutsch (B2/B1) sowie Grundlagenkenntnisse im Tschechischen zu erlangen.

Eine Bewerbung für den Masterstudiengang ist bis zum 30. Juni möglich.

AbschlussMaster of Arts (M.A.)
StudienformVollzeitstudium
StudienbeginnWintersemester
Dauer / ECTS-Punkte4 Semester
Zugangsvoraussetzungen
  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Geistes-, Wirtschafts-, Human- oder Sozialwissenschaften oder Sprachen (mind. 180 ECTS-Punkte)
  • Sprachkenntnisse in Englisch auf dem Niveau B2 (alle Studierenden), in Französisch auf dem Niveau B2 (deutsche und tschechische Studierende), in Deutsch auf dem Niveau B2 (französische Studierende) oder auf dem Niveau A1 (tschechische Studierende)
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Gebührenkeine