Homepage

Uwe Schielke

Diplom Wirtschaftsingenieur

Werdegang:

  • Schulausbildung, Abitur, Facharbeiter für Fertigungstechnik (Werkzeugmacher) -
  • Spezialisierungsrichtung Schneidwerkzeuge, Studium an der TH Zittau / TU Dresden
  • von 1990-1996 zum Diplom Wirtschaftsingenieur (Dipl.-Wirt.-Ing.), seit 06.05.1996 an der WHZ (FH)

Fachgebiete und Schwerpunkte:

Wirtschaft:

  •  Regionalökonomie und Wirtschaftspolitik, Regionale Strukturpolitik
  • Controlling (grenzüberschreitendes Controlling, Controlling als Führungsinstrument in Unternehmen)
  • Ver- und Entsorgung (Energie-, Gas-, Wasser- und Abfallwirtschaft)
  • Arbeitswissenschaften

Technik:

  • Energieversorgung (Kraftwerkstechnik, Stromerzeugung, Elektrotechnik usw.)

Referenzen:

  • Strategieelemente einer länderübergreifenden Mittelstandspolitik im Dreiländereck Nordböhmen, Ostsachsen, Niederschlesien
    • (Institut für Wirtschaftspolitik Zittau im Dreiländereck e.V. im Team unter der Leitung des geschätzten Ulrich van Lith, mit H. Schellenberg u. H. G. Trost, M. Piwko ...)
    • Auftraggeber: Bundesminister für Wirtschaft, Zittau 1993
  • Untersuchung grenzüberschreitender Kooperation sächsischer Unternehmen mit tschechischen und polnischen aber auch anderer ausländischen Unternehmen
    • Zweck der Befragung war die Bestandsaufnahme der Geschäftsbeziehungen und Kooperationsinteressen und eine Analyse dieser Beziehungen und der Voraussetzungen für erfolgreiche Auslandskooperationen sächsischer Unternehmen.
    •  (Institut für Wirtschaftspolitik Zittau im Dreiländereck e.V. im Team unter der Leitung des geschätzten Ulrich van Lith)
    • Auftraggeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, Zittau 1993
  • Bestandsaufnahme der Wirtschaftsförderung im Freistaat Sachsen 1990 bis 1993
    • (SIRE e.V.: im Team mit M. Assenmacher, H-C. Brauweiler, D. Ludwig, M. Piwko)
    • Gutachten im Auftrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, Zittau 1994
  • Energiekonzept für das Ökologiezentrum Czarne (Polen) - Wettbewerbssieger der Ausschreibung 1995
    • (SIRE e.V.: in Zusammenarbeit mit Studienkollegen [M. Piwko] und nicht zuletzt dem Projektleiter J. Zielbauer)
  • Energiekonzept für die Stadt Zwickau
    • Betrachtungen zur kurz- und mittelfristigen Situation der Entwicklung des Energiebedarfes der Stadt Zittau
    • (in Zusammenarbeit mit M. Piwko)
    • Auftraggeber: Sächsisches Institut für Regionalpolitik und Energiewirtschaft e.V. (SIRE e.V.) Zittau 1995
  •  Datenerfassung und -aufbereitung zum Kreisentwicklungskonzept für den Landkreis Löbau-Zittau
    • (SIRE e.V.: im Team mit M. Assenmacher, J. Lattig, D. Ludwig, M. Schwabe)
    • Auftraggeber: Landratsamt Löbau-Zittau 1996
  •  Neues Modell einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft in Zwickau
    • (SIRE e.V.: in Zusammenarbeit mit H.-L. Fischer)
    • Zwickau September 1996
  • Verteilung der zentral-örtlichen Funktionen im westsächsisch-thüringischen Verdichtungsraum (Chemnitz-Zwickau-Gera-Plauen)
    • (SIRE e.V.: in Zusammenarbeit mit H.-L. Fischer und C. Lutomski)
    • Auftraggeber: Stadtverwaltung Zwickau, Zwickau Dezember 1996
  • Erarbeitung einer Diskussionsgrundlage zum Wirtschaftsförderkonzept für die Stadt Zwickau
    • (SIRE e.V.: in Zusammenarbeit mit H.-L. Fischer)
    • Auftraggeber: Stadtverwaltung Zwickau 1998
  • Umfrage und Begleitung der Einführung der "Zwickauer Müllschleuse"
    • (SIRE e.V. in Zusammenarbeit mit H.-L. Fischer)
    • Kooperation mit der Stadtverwaltung Zwickau und der WESOMA GmbH Zwickau
    • Auftrag: Zwickauer Umweltdienste GmbH 1998
  • Untersuchung von sub- und intraurbaner Migration
    • (SIRE e.V.: in Zusammenarbeit mit H.-L. Fischer und C. Lutomski)
    • Auftraggeber: Stadtverwaltung Zwickau 1998
  • Regionalmarketing Westsachsen "Städte-Fünfer"
    • Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft, um eine abgestimmte und an gemeinsamen Zielen orientierte Regionalentwicklung zu erreichen.

Schwerpunkte:

  • gemeinsame Standortprofilierung in der Region für Handel, Handwerk, Gewerbe, Industrie und Dienstleistungen
  • Steigerung der Lebensqualität für die Bürger in den 5 Städten der Region
  • Erhöhung der Attraktivität der Städte als Zentren in der Region

Seit September 2001 bis heute

Mitarbeit in Vereinen und regionalen Zusammenschlüssen:


 Logo Institut für Wirtschaftspolitik Zittau im Dreiländereck e.V.  
Institut für Wirtschaftspolitik Zittau im Dreiländereck e.V. (ca.1990-1994)
Heute: Rhein-Ruhr-Institut für Wirtschaftspolitik e.V.
Logo Sächsische Institut für Regionalökonomie und Energiewirtschaft e.V.Sächsische Institut für Regionalökonomie und Energiewirtschaft e.V. (seit 1994)
Foto: Regionalmarketing WestsachsenRegionalmarketing Westsachsen ... "Städte-Fünfer" (seit 2001)