Eigene Welten

BA-Abschlussarbeit Modedesign 2015
Modul AKS 273
Modul AKS 274

Eigene Welten

Bewußtsein, Denkart, Haltung und Gefühle haben einen sehr großen Einfluss auf das Dasein und damit selbstverständlich auch auf die Arbeit des Menschen. Unter dem Einfluss starker Sinnesempfindungen vollbringen Menschen häufig großartige Leistungen. Um eigene Sinneseindrücke richtig beurteilen und darauf Einfluss nehmen zu können, ist eine entwickelte, kluge Selbstwahrnehmung notwendige Voraussetzung. Durch sie kann es Menschen möglich werden, Emotionen im Positiven verstärkt für sich nutzbar zu machen.
Über Meditation kann man den eigenen Willen lenken und Empfindungen steuern. Beim Ausüben meditativer Übungen ist es möglich, einen Zustand der inneren Ruhe zu erreichen. Dieses Gefühlserlebnis hat einen wesentlichen Stellenwert für die Konzeption der Kollektion „EIGENE WELTEN“.
In dieser Arbeit geht es nicht darum, das typische Meditieren genau zu betrachten. Ausgangspunkt und Inspiration ist das Streben nach dem Erleben einer spezifischen Gefühlswelt, unter Beachtung von Schnittmengen und kulturell geprägter Unterschiede. Menschen existieren in ihren „Eigenen Welten“, streben dennoch oft nach sehr ähnlichen oder gleichen Zielen.
Für die Übersetzung ihrer Denkart in Bekleidung nutzt Serap Sari die Technik des Drapierens.

nächstes Projekt | Weites Land