Inter/action

BA-Abschlussarbeit Modedesign 2016
Modul AKS 273
Modul AKS 274

Eine Kooperationsarbeit der Studierenden im Praktikumssemester mit dem "Institut für Betonbau" der HTWK Leipzig, Firmen und Institutionen welche im Rahmen des "C³ - Carbon Concrete Composite", einem Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation" gemeinsam tätig sind, war ausschlaggebend für die Entscheidung der Autorin, sich in der Bachelorarbeit mit den für Kleidermode untypischen Materialien Beton und Eisen weitergehend zu befassen, und diese Werkstoffe für die Fertigung von tragbaren Kleid-Objekten zu verwenden. Bemerkenswert und ausgefallen sind die selbst entwickelten Oberflächenqualitäten, die unter Verwendung von Materialien der Bauindustrie (Beton, Tyvek, Eisenpulver, Abdichtacryl, Carbon, Metallgitter) und der gezielt eingesetzten Wirkung von Magnetfeldern erzeugt werden. Dabei schafft Laura Krettek textil anmutende Hüllen, die erst bei genauerer Betrachtung und im haptischen Erleben beginnen ihren wahren Charakter zu offenbaren.

nächstes Projekt | slow motion.