Functional Ridingwear

Projekt Modedesign 2014, 4. Semester
Modul AKS 245 – Industrieorientierte Modellentwicklung
Modul AKS 247 – Prototyp-Entwicklung, Dokumentation und Produktpräsentation

Functional Ridingwear

Zielstellung des Projektes in Kooperation mit der Firma W.L. Gore & Associates war die Entwicklung innovativer Bekleidungskonzepte für den Einsatz der Gore-Funktionsmaterialien GORE-TEX®- und WINDSTOPPER® im Produktbereich Functional Ridingwear. Es sollten innovative Impulse für etablierte Bereiche des Reitsports, aber auch neue Freizeitaktivitäten wie Wander- und Geländereiten geschaffen werden. Neben Wetterschutz und Sicherheit standen die Aspekte Stil und Design im Fokus.
Entstanden ist eine Vielzahl individueller Designlösungen, die das Thema in überraschender Vielfalt interpretieren. Potentielle Nutzer und deren Lebensstile wurden genauer ins Visier genommen und neue Ansätze für relevante Anwendungsbereiche, das Design und funktionale Notwendigkeiten entwickelt.

Innerhalb von vier Monaten absolvierten die Studierenden (von der Recherche und Analyse über die Idee und das Design bis zur Realisierung ausgereifter Prototypen) jeden einzelnen Schritt des Designprozesses. Die sehr intensive Zusammenarbeit mit dem Projektpartner ermöglichte ein besonders realitätsnahes Arbeiten und garantierte, dass neben der Vision auch der Blick auf die Notwendigkeiten am Markt nicht unbeachtet blieb. Exkursionen in die Firma Gore, Meetings mit Profi- und Freizeitreitern sowie ein Technologie-Workshop waren Teil des Projektes. Der Schneeberger Freizeit- und Wanderreiten Lindenau e.V. ermöglichte einen Reitkurs und eine Fotoaktion. Die Projektpräsentation fand im Juli 2014 am Gore-Firmensitz in Feldkirchen/Westerham statt. In einer Ausstellung wurden die Arbeiten dort von Juli bis Oktober 2014 gezeigt.

nächstes Projekt | Projekt Architektur und Mode