Archiv

5. Symposium Produktionstechnik – innovativ und interdisziplinär'

Nachhaltig erfolgreich in der Automobilen Zulieferkette
22. April 2015


Am 21. und 22. April 2015 fand das 5. Symposium Produktionstechnik – innovativ und interdisziplinär unter dem Motto „ Nachhaltig erfolgreich in der Automobilen Zulieferkette“ statt. Im Fokus des Symposiums standen diesmal die Forschungsaktivitäten des Institutes für Produktionstechnik, was sich insbesondere in den Plenarvorträgen
widerspiegelte.

Die zahlreichen Gäste aus Industrie und Wissenschaft konnten sich bereits am 21. April 2015 im Rahmen einer Abendveranstaltung im neu gestalteten und sanierten Versuchsfeld des Instituts von den zahlreichen Forschungsaktivitäten überzeugen. Ein erster Fachvortrag von Herrn Dipl.-Ing. Michael Kopper bot Einblicke in neueste Entwicklungen zur kryogenen Kühlung mit CO² bei der spanenden Bearbeitung und war mit praktischen Demonstrationen an einer modernen Turbinenschaufelfräsmaschine kombiniert.

Die Teilnehmer wurden am nächsten Tag von Prof. Dr.-Ing. Torsten Merkel , Direktor des IfP, zum Plenum und den Workshops begrüßt. In seinem anschließenden Grußwort sprach der Prorektor für Forschung, Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter, über Forschungsleistungen der Hochschule und den recht großen Anteil des IfP daran.

Der erste Plenarvortrag von Prof. Dr.-Ing. Merkel informierte die Tagungsteilnehmer ausführlich und untersetzt mit Projektbeispielen über den Stand und die Entwicklung der Forschung im Institut für Produktionstechnik. Gegenstand des zweiten Plenarvortrages von Herrn Dr.-Ing. Glühmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter am IfP, waren dann Ausführungen über spezielle Entwicklungen zur ultraschallunterstützten Bearbeitung als Forschungsschwerpunkt und gleichzeitig Alleinstellungsmerkmal des Institutes für Produktionstechnik in Zwickau. An das Plenum schlossen sich zwei parallele Workshops an.

Der Workshop „Spezielle Produktionstechnik für die Energieerzeugung und Mobilität“ war mit 41 Teilnehmern gut besucht und bot interessante Vorträge über weitere aktuelle Entwicklungen am IfP und auch bei den industriellen Partnern des Institutes. Im Mittelpunkt der 7 Beiträge standen insbesondere spanungstechnische, umformtechnische und messtechnische Entwicklungen, z. B. zum „Explosivplattieren von Bauteilen“ und zur „Zerspanung hochtemperaturbeständiger Werkstoffe mit Keramikwerkzeugen“ sowie Entwicklungen zur Kunststoffverarbeitung hochtemperaturbeständiger endlosfaserverstärkter Thermoplaste.

Der Workshop „Fabrik- und Prozessorganisation/Werkstofftechnik“ setzte sich bis in den Nachmittag hinein auf vielfältige Weise mit den Fragen der Arbeitsgestaltung auseinander. Dabei reicht die Spannbreite von der Methodik der Bewertung von Arbeitssituationen mit dem Smartphone bis zum globalen Ergonomie-Ansatz eines weltweit agierenden Fahrzeugherstellers. Die sich anschließende Session aus dem Bereich der Werkstofftechnik bot ein wissenschaftlich ausgewogenes Programm, in dem aktuelle Themen wie Entwicklung und Einsatzplanung diverser Composite in Kombination mit Prüfverfahren im Mittelpunkt standen.

Quelle: Auszug aus dem IfP-News Heft 20 Oktober 2015 / Prof. Torsten Merkel, Prof. Michael Schneeweiß

mehr zum Programm 5. Symposium 2015

4. Symposium Produktionstechnik - innovativ und interdisziplinär

50 Jahre interdisziplinäre Ingenieurausbildung in Zwickau
17. und 18. April 2013

Wissenschaftlicher Höhepunkt der zurückliegenden Zeit war das 4. Produktionstechnische Symposium im April, welches sich als Forum der regionalen Industrie mit internationalen Akzenten in Forschung und Praxis rund um das Institut etabliert hat. Das Symposium ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich, welche sich in weiteren Forschungsaktivitäten, kooperativen Promotionen und dem Ausbau
von bilateralen Kooperationsbeziehungen, die in diesen NEWS vorgestellt werden, niederschlägt.
Quelle: IfP-News Heft 16/Oktober 2013 / Vorwort, Prof. Torsten Merkel

Die etwa 100 Teilnehmer wurden von Prof. Torsten Merkel, Direktor des IfP, begrüßt.
In seinem anschließenden Grußwort sprach der Rektor der WHZ, Prof. Dr. rer. nat. habil. Gunter Krautheim, auch über den Dialog von Wissenschaft und Praxis.
...
Die Veranstaltung wurde am 1. Tag von einer Fachausstellung begleitet, die regen Zuspruch fand. Eine Abendveranstaltung rundete den sehr erfolgreichen ersten Symposiumstag ab.
(Den vollständigen Text finden Sie hier.)
Quelle: IfP-News Heft 16/Oktober 2013 / Textauszug Artikel: 4. Symposium Produktionstechnik – Prof. Andrea Kobylka

mehr zum Programm 4. Symposium 2013 (PDF, 120 KB)

3. Symposium Produktionstechnik - innovativ und interdisziplinär

Technik – Wirtschaft – Lebensqualität

6. und 7. April 2011

Höhepunkt des Institutslebens war die kombinierte Veranstaltung des 3. IfP-Symposiums Produktionstechnik mit dem VDI-Kunststofftag und dem REFA-Arbeitskreis Industrial Engineering Anfang April. Das Institut war an beiden Tagen die Plattform für die Diskussion wissenschaftlicher und praktischer Leistungen, die gemeinsam mit den zahlreich erschienen Partnern im industriellen Umfeld erarbeitet wurden.
Quelle: IfP-NEWS Heft 12/Oktober 2011 / Vorwort, Prof. Torsten Merkel

Unter dem Motto „Technik – Wirtschaft – Lebensqualität“ und unter Integration des 5. VDI-Kunststofftages wurden in Plenarveranstaltungen und Workshops von 110 Teilnehmern die verschiedensten technischen, wirtschaftlichen und arbeitswissenschaftlichen Problemstellungen diskutiert. Themen wie Laserbearbeitung, 3D-Drahtstrukturen, Simulation von Extrusionsprozessen, Computertomographie in der Messtechnik, moderne Arbeitssysteme, Virtual Reality in der Fabrikplanung, interkulturelle Einflüsse in Firmennetzwerken sind Beispiele für die von vielen Teilnehmern sehr gut aufgenommene Interdisziplinarität des Symposiums. Die begleitende Fachausstellung bot neben Informationen hervorragende Kontaktmöglichkeiten.
(Den vollständigen Text finden Sie hier.)
Quelle: IfP-NEWS Heft 12/Oktober 2011 / Textauszug Artikel: 3. Symposium Produktionstechnik – Prof. Andrea Kobylka

mehr zum Programm 3. Symposium 2011 (PDF, 101 KB)

2. Symposium Produktionstechnik - innovativ und interdisziplinär

Im Fokus des Automobil- und Maschinenbaus

1. und 2. April 2011

Am 1. und 2. April 2009 fand das 2. Symposium Produktionstechnik am Institut für Produktionstechnik (IfP) statt. Es stand ganz im Zeichen der Neugründung der Fakultät Automobil- und Maschinenbau mit den Instituten für Produktionstechnik, Maschinenkonstruktion i. G. sowie Textil- und Ledertechnik i. G. und damit der verstärkten Ausrichtung von Lehre und Forschung auf die produktionstechnische Seite des Automobilbaus.
Die 3 Plenarvorträge und 10 Workshops fanden bei den ca. 150 Teilnehmern guten Anklang und boten Informationen aus allen Bereichen der Fakultät Automobil- und Maschinenbau i. G. Die Abendveranstaltung im August-Horch-Museum Zwickau begeisterte mit der exklusiven Modenschau der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg/Modedesign und gab Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Quelle: IfP-NEWS Heft 8/Oktober 2009 / Allgemeiner Artikel zum Symposium
mehr zum Programm 2. Symposium 2009 (PDF, 101 KB)

1. Symposium Produktionstechnik - innovativ und interdisziplinär

15. und 16. November 2006

mehr zum Programm 1. Symposium 2006 (PDF, 52 KB)