Im Wandel der Zeit

Die Bildungseinrichtung im Wandel der Zeit: Geschichtliches

Anno 1848 ... Der Anfang

1848 fand auf Betreiben von Karl Bruno Weinhold, dem Leiter der bereits bestehenden Sonntagsschule der erste Webkurs statt. Wie auch in den Folgejahren wurde zum Michaelistag (29.09.) immatrikuliert. Dadurch wurde das Lehrangebot dem Bedürfnis der Unternehmer der Region angepasst und die erste textile Ausbildungsstätte in Sachsen und – wie sich später herausstellte – in gesamt Deutschland gegründet.

Anno 1850 ... Entwicklung zur selbstständigen Bildungseinrichtung

1870 wurde der Schulbesuch zur Pflicht für alle Tuchmacherlehrlinge, wodurch die Schülerzahlen deutlich stiegen.

1878 erfolgte die Umwandlung der Sonntagsschule in eine Fortbildungsschule mit der Webschule als besonderer Abteilung.

1881 erhielt die Einrichtung den Status einer selbständigen Einrichtung mit eigener Verwaltung.

1898 wurde mit der Ausbildung von Musterzeichnern begonnen.

1899 erfolgte die Weihe eines neuen Webschulgebäudes in der Johannstraße, der heutigen Fritz-Ebert-Straße.

Anno 1900 ... Beginn der Ingenieurausbildung

1901 erfolgte die Umbenennung in „Höhere Webschule“.

Foto  Schulweihe der Höheren Webschule zu Reichenbach ansehen?

1913 wurde eine Spinnschule angegliedert.

1920 erfolgte die Umbenennung in „Höhere Textilfachschule".

1927 konnte der Grundstein zu einem zweiten Neubau (Klinkhardtstraße 30) gelegt werden.

1932 begann die Ausbildung von Ingenieuren.

1937 wurde das Bildungsangebot erweitert mit der Ausbildung in der Färberei.

1947 begann die Ausbildung von Textilveredlern.

Anno 1950 ... Erweiterung des Fächerangebotes

1951 wurde die Greizer Webschule angegliedert.

Foto vom Zeugnis (1914) ansehen?

1955 Beginn der Stickereiausbildung

1958 Beginn der Ausbildung Bobinetweberei

1964 Beginn der Ausbildung von Ingenieur-Ökonomen

1968 Beginn der Ausbildung in der Wirkerei/ Strickerei

1975 Beginn der Ausbildung von Textilgestaltern

Anno 1994 ... Der Neuanfang als Hochschule

1994 Schließung der Ingenieurschule für Textiltechnik Reichenbach und Gründung des Hochschulteiles Reichenbach als Außenstelle der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) mit dem Studiengang Textilingenieurwesen

1995 Umbenennung des Fachbereiches und des Studienganges in „Textil- und Ledertechnik“ und Gründung des Vereines zur Förderung der Fachhochschulausbildung im Vogtland

2006 Gründung der Fachgruppe Textil- und Ledertechnik und Eingliederung in den Fachbereich Maschinenbau und Kraftfahrzeugtechnik (MBK) der WHZ