Termine/Aktuelles

Institut für Textil- und Ledertechnik erhielt einen Preis der Wilhelm-Lorch-Stiftung 2018

Am 2. Mai 2018 konnte Frau Prof. Heßberg in Heidelberg den Preis der Wilhelm-Lorch-Stiftung für das Institut für Textil- und Ledertechnik in Höhe von 8100 € entgegennehmen. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, die Aus- und Weiterbildung in textilen Berufen und Studiengängen zu fördern.

Das Preisgeld wird verwendet, um eine Einnadel- Zweifaden- Überwendlich- Nähmaschine zu kaufen. Diese Nähmaschine ist für schwere, technische Textilien geeignet und kann sogar 3D-Textilien konfektionieren. Damit folgt das Institut dem Trend der heimischen Textilindustrie in Richtung technischer Textilien, die ihren Umsatz zu über 50% daraus generiert. Die Textilindustrie in Sachsen hat derzeit ca. 12.000 Beschäftigte.

Hintergrund: Am 02. Und 03. Mai 2018 fand „Das Forum“ – eine Veranstaltung der Zeitschrift TextilWirtschaft in diesem Jahr bereits zum 60. Mal statt. Das „Forum“ ist ein führender Kongress der deutschen Textilbranche. Jährlich werden dort die „Forum-Preise“ der TextilWirtschaft und die Förderpreise der Wilhelm-Lorch-Stiftung vergeben.


21. Symposium „Technische Textilien“

 
 

Am 09.11.2017 lädt das Institut für Textil- und Ledertechnik zum 21. Symposium nach Reichenbach ein. Das diesjährige Thema „Textilien rund um's Gebäude“ bietet die Möglichkeit, Entwicklungen in der Textilindustrie über alle Fertigungsstufen zu betrachten.

In den Fachvorträgen werden Themen zu Wandverkleidungen, Textilen Heizsystemen zur Trockenunterstützung, Mauerwerkstrocknung mittels leitfähiger Textilien sowie Technische Textilien für Bauwerksbegrünung vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Textile Funktionselemente zur Regulierung und Nutzung von Solarstrahlung an transparenten Gebäudeelementen und Fassaden.

Interessenten sind herzlich nach Reichenbach eingeladen.

Flyer (download)


Textile Mitmach-Aktivitäten auf der IdeenExpo in Hannover

Die IdeenExpo Hannover wurde ins Leben gerufen, um Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Inzwischen hat sich aus der Veranstaltung Deutschlands größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik entwickelt, das alle zwei Jahre stattfindet.  2017 haben über 360.000 Besucher an 9 Tagen die IdeenExpo in Hannover besucht.

Das Potential der IdeenExpo wollte wir vom Institut für Textil- und Ledertechnik nutzen, um junge Menschen für eine berufliche Laufbahn in der Textilbranche zu gewinnen. Das Institut präsentierte sich vom 9. bis 18.6.2017 mit zwei textilen Mitmach-Experimenten. Unsere mobile Stickmaschine bot das individuelle Besticken eines Textils. Dank der Initiative der Mitarbeiter des ITL und großzügiger Spenden aus Textilbetrieben der Region konnten wir Kissenhüllen, Rucksäcke und Beutel, Spiralmappen, Handtücher und Täschchen anbieten. Rund 600 (!) Besucher nutzten das Angebot, wählten Farbe und Namenszug und erlebten den Prozess des Stickens hautnah. An unserer Handstrickmaschine konnten die Besucher kleine Mäuse und Teddys fertigen; zwischen 30 und 50 Tiere entstanden pro Tag. Während des Stickens bzw. bei der Fertigstellung der Tiere nutzten wir die Zeit, um im persönlichen Gespräch über den Studiengang „Textile Strukturen und Technologien“ zu informieren.

Die Standbetreuung war mit vier Personen voll ausgelastet. Das große Interesse hatte uns selbst überrascht, der Andrang am Stand war an 9 Tagen ungebrochen. Neben Schülern der Klassenstufen 7 bis 12 kamen wir auch mit Lehrern, Berufsschullehrern und Berufsberatern ins Gespräch. Die beiden Wochenenden waren vor allem von Familien mit Kindern aller Altersstufen geprägt, wobei der Informationsbedarf bei Eltern und Großeltern ausgesprochen hoch war.

Wir hoffen, dass durch die aktive Mitwirkung der Schüler ein Aha-Effekt erzeugt wurde, der im Gedächtnis haften bleibt und die Berufs- oder Studienwahl (eventuell auch unbewusst) beeinflusst.

Prof. Dr.-Ing. Kirstin Hoffmann
Institut für Textil- und Ledertechnik

Fotos: ITL


Girls Day 2017

Zum bundesweiten Girls‘ Day am Donnerstag, den 27.04.2017 nutzten 25 Mädchen der 5. und 7. Klassestufe die Gelegenheit, das Institut für Textil- und Ledertechnik näher kennen zu lernen.

Die Mädchen konnten in verschiedenen Bereichen der textilen Kette praktische Erfahrung sammeln:


Gegenbesuch in Albanien

Das Institut für Textil- und Ledertechnik baut eine Kooperation mit der Polytechnischen Universität Tirana / Albanien (PUT) auf. Im März 2017 besuchte Frau Prof. Ermira Shehi vom Department für Textil und Mode das Institut in Reichenbach und die Angewandte Kunst in Schneeberg.

Vom 18. Bis 22. April 2017 weilte Frau Prof. Kirstin Hoffmann in Albanien. Dieser Gegenbesuch diente der direkten Vorbereitung von studentischem Austausch. Über das Programm ERASMUS+ kann eine Studentin oder ein Student des dortigen Departments im Wintersemester 2017/18 für 6 Monate an der WHZ studieren.

Die Ausschreibung des Stipendiums an der PUT erfolgte bereits 2016. Es hatten sich 6 Studenten um das Stipendium beworben. Frau Prof. Hoffmann stellte den interessierten Studenten die Randbedingungen und die Kriterien für die Auswahl vor. Mit allen Bewerbern führte sie einstündige Interviews durch. Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen und die Ergebnisse der Interviews werden derzeit noch ausgewertet, die Entscheidung soll nächste Woche fallen.

Frau Prof. Hoffmann besuchte in Albanien einen Konfektionsbetrieb mit 800 Beschäftigten, um sich über die Anforderungen an Textilingenieure in der mittleren Leitungsebene zu informieren. Diese Anforderungen und die Abstimmungen der Curricula vom März 2017 werden direkt in das Learning Agreement einfließen, welches der Kandidat und die beiden Bildungseinrichtungen im Vorfeld des studentischen Austausches abschließen.

Das Institut für Textil- und Ledertechnik freut sich auf einen albanischen Studenten im Wintersemester 2017/18.

Fotos: © ITL


Das Institut für Textil- und Ledertechnik war vom 18. bis 25. März 2017 Gastgeber für Frau Prof. Ermira Shehi vom Department für Textil und Mode an der Polytechnischen Universität Tirana. Der Besuch dient dem Aufbau der Kooperation und der Vorbereitung von studentischem Austausch.

Frau Prof. Shehi erhielt Einblick in die Lehre und Forschung am ITL. Sie besichtigte die Technika und hatte Gelegenheit, einige Technologien selbst auszuprobieren. Am 23.3. stellte sie ihre Universität und ihr Department den Mitarbeitern und Studenten vor. Ihr Vortrag zeigte außerdem aktuelle Entwicklungstrends in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Albanien.

Weiterhin besuchte sie die Fakultät AMB in Zwickau und die Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg, um Anknüpfungspunkte für weitere Kooperationen zu finden.

Neben einem vollen Arbeitsplan war in der Woche noch Zeit für einen Bummel durch Zwickau, Freiberg und Dresden und einen Ausflug in die Sächsische Schweiz.

Im April 2017 ist ein Gegenbesuch in Albanien geplant.

Fotos: © ITL


„Print-Workshop“ am ITL

Am 30.06.2016 besuchten 18 Hort-Kinder und 2 Erzieherinnen der Kindertagesstätte „Mischka“ / Mylau im Rahmen der Feriengestaltung das ITL.

Dieser Besuch wurde in Vorbereitung auf das Ferienprogramm ausdrücklich von den Kindern gewünscht. Denn sie wissen, am ITL können einfache T-Shirts in coole Unikate verwandelt werden. Dabei stand natürlich der Siebdruck im Vordergrund. Aber auch die Frage, wie eigentlich ein T-Shirt entsteht, wurde diskutiert. Vom Baumwollzweig über die Fasern, das Garn und das Stricken wurde die Entstehung kindgerecht erklärt und gezeigt.

 

 

 

 

 

 

 


16. und 17. April 2016 - Schau auf Design

Sarah Lysann Göbel wurde für ihre herausragende Diplomarbeit zum Thema „Entwicklung von Strukturmusterungen an Doppelraschelmaschinen unter Berücksichtigung von Bindung und Materialfarbe“ mit dem Mentor-Preis in der Kategorie Technik ausgezeichnet. Die exzellente Abschlussarbeit verknüpft auf hervorragende Weise die Aspekte des Designs und der Technologie. Ihr besonderer Wert besteht im Ausreizen der technologischen Möglichkeiten der Bindung und der farbigen Schärfolge der Kettfäden. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 


16. April 2016 - Tag der offenen Tür

Auch dieses Jahr fanden Besucher den Weg nach Reichenbach in das Institut für Textil- und Ledertechnik. Hier konnten sie sich über das Textilstudium und Forschungsprojekte informieren, denn Textil geht weit über die Fertigung von Bekleidung hinaus.


16. und 17. April 2016 - Schau auf Design

Die Schau auf Design in Plauen war 2016 wieder ein voller Erfolg. Das Messepublikum konnte sich von der breiten Leistungsstärke mitteldeutscher Unternehmen überzeugen.
Das Institut für Textil- und Ledertechnik präsentierte sich mit einem Fachvortrag zum Thema “Faszination Textil“. Die anschließende Diskussionsrunde zeigte ein großes Interesse der Zuhörer am Thema.

 

 

 


22. April 2016 - Lange Nacht der Technik

Technik erleben!

Am 22.04.2016 fand die mittlerweile fünfte Auflage der Langen Nacht der Technik in Zwickau statt. Am Stand des Institutes für Textil und -Ledertechnik konnten die Besucher interessante Einblicke in die Textilwelt erlangen. Mit dem Mikroskop oder bei textilen Spielen durften die Gäste ihr Wissen erweitern. Die aktuellen Forschungsprojekte des Institutes wurden den neugierigen und gespannten Blicken der zahlreiche Interessenten in Form von anschaulichen Modellen vorgestellt.


28. April 2016 – Girls‘ Day




Diesen Aktionstag erlebten fast 20 Mädchen der Klassen 5 bis 9 am Institut für Textil- und Ledertechnik. Neben einer Einführung in die „Vielfalt der textilen Welt“ mit allen Herstellungsstufen konnten die Mädchen verschiedene Techniken selber ausprobieren. Es wurden Untersuchungen von Faseroberflächen am Mikroskop durchgeführt und Ultraschallgeschweißt. Besonders interessant war das Bedrucken von T-Shirts.

Ankündigung Mai 2016

Messeauftritt zur mtex in Chemnitz

Vom 31.05 bis zum 02.06.2016 findet die 6. Internationale Messe für Technische Textilien in Chemnitz statt. Es werden neueste Entwicklungen, Verfahren und Anwendungen technischer Textilien gezeigt.

Das Institut für Textil- und Ledertechnik ist mit einem Messestand vertreten.

TIPP: Am Donnerstag, den 02.06.2016 ist Studententag. Freier Eintritt für Schüler und Studenten


22. April 2016 - Lange Nacht der Technik

Technik erleben! Das August Horch Museum Zwickau und die Westsächsische Hochschule Zwickau veranstalten die „Lange Nacht der Technik“ von 18.00 bis 01.00 Uhr. Auch das ITL ist auf dem Campus Scheffelstraße mit interessanten Exponaten dabei.

Diese Veranstaltung ist öffentlich und kann von IHNEN besucht werden. Alle sind eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie hier


16. und 17. April 2016 - Schau auf Design

Das Institut für Textil- und Ledertechnik präsentiert sich auf der Schau auf Design im Industriebau Plauener Gardine in Plauen. Dabei werden spannende Einblicke in die Lehre und innovative Ideen aus aktuellen Forschungsprojekten gewährt. Ein Fachvortrag zum Thema “Faszination Textil“ findet am Sonntag, den 17.04.2016 von 11 bis 11.30 Uhr statt.

Diese Veranstaltung ist öffentlich und kann von IHNEN besucht werden. Alle sind eingeladen.

Weitere Informationen unter http://schau-auf-design.de/


16. April 2016 - Tag der offenen Tür

Das Technikum in Reichenbach ist von 9 bis 13 Uhr geöffnet, die Maschinen laufen, individuelle Beratung ist garantiert. Wir freuen uns auf viele Besucher. Es gibt allgemeine Infos rund ums Studium und natürlich speziell zum Textilstudium. Also, auf nach Reichenbach, es lohnt sich.

Weitere Informationen unter http://www.fh-zwickau.de/

 


 

Einladung zur ITMA - Nachlese am 15.12.2015 an das ITL

Ergebnisse des Besuches der Textilmaschinenmesse in Mailandwerden am Institut für Textil- und Leder-technik vorgestellt

Mailand hieß das Ziel von 27 Studenten und Mitarbeitern der WHZ und der TU Chemnitz, welche vom 14.11. bis 20.11.15 die dort stattfindende Internationale Textilmaschinenausstellung (ITMA) besuchten. Der Ver-band der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) sponserte den Besuch zum großen Teil.
Die ITMA findet alle vier Jahre an wechselnden Orten statt und gilt als die Leitmesse für den Textilma-schinenbau schlechthin. Und so reichten vier Messetage nicht aus, alle Hallen intensiv zu erkunden. Beeindruckend war die Zahl und Vielfalt an ausgestellten Textilmaschinen. Noch beeindruckender, dass alle (!) Maschinen in Funktion vorgeführt wurden (pro Stunde 20 Minuten), was Ohrstöpsel zum unumgänglichen Messegepäck machte.
Der Aufwand, der für diese Ausstellung betrieben wurde, war immens und sehr arbeitsaufwändig - ein Techniker verriet uns, dass er beispielsweise während des 3-wöchigen Aufbaus einer Doppelteppich-webmaschine rund 23.000 Knoten geknüpft hat! Gezielt suchten die Studenten nach Neuerungen im Textilmaschinenbau und der Textiltechnologie, dies erfolgte thematisch und wurde bei allabendlichen Auswertungen weiter präzisiert.
Der allgemeine Trend im Textilmaschinenbau geht in folgende Richtungen: die klassische Getriebe-technik wird immer weiter durch elektronisch gesteuerte Einzelantriebe ersetzt, wobei die Steuerung selbst durch Datenbank basierte Software erfolgt. Außerdem wird die Maschinenmasse durch Leicht-baulösungen reduziert und immer schneller produziert.
Am 15.12.15 findet von 9:45 bis 12:15 Uhr im RB 306 eine „ITMA-Nachlese“ statt. Die Studenten werden dort die neuesten Entwicklungen, Trends und Tendenzen vorstellen. Interessenten sind herzlich zu dieser Veranstaltung nach Reichenbach an das Institut für Textil- und Ledertechnik eingeladen.


Einladung zum 19. Symposium "Technische Textilien"

Industrie 4.0
Was verbirgt sich dahinter?
Gibt es diese bereits in der Textilindustrie?

Diese und ähnliche Fragen werden zum19. Symposium "Technische Textilien" am 05. November 2015 in Reichenbach diskutiert.

Ein breites Themenspektrum in den Fachvorträgen zeigt Entwicklungen in Richtung "digitale Textilwelt". So gehören z.B. Einblicke in „Die smarte Textilfabrik“ und moderne Methoden der Schnittkonstruktion zu den Themengebieten.

Ziel des Symposiums ist es, die Vielfalt der Möglichkeiten zu zeigen, mit der die Effektivität zur Herstellung von Bekleidung und technischen Textilen erhöht werden kann. Maschinen- und steuerungstechnische Entwicklungen ermöglichen eine ressourcenschonende Verarbeitung.

Interessenten sind herzlich nach Reichenbach eingeladen. Es lohnt sich, denn ohne "Textil" läuft nichts in unserer modernen Gesellschaft. Überzeugen Sie sich selbst.

Tagungsprogramm / Anmeldung


Auszeichnung für Textil-Absolventen zum Textilveredlertag

Unter dem Leitthema „Aufbruch unter veränderten Rahmenbedingungen“ fand im Mai dieses Jahres der 10. Textilveredlertag des Vereins Deutscher Textilveredlungsfachleute e.V. (VDTF) in Friedrichshafen statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden hervorragende Leistungen von Studenten gewürdigt und acht Absolventen verschiedener Hochschulen mit einer Urkunde und einem Buchpreis geehrt. Unter ihnen auch zwei Absolventen des Studienganges Textil- und Ledertechnik, Sarah Lysann Göbel und Adrian Müller. Sarah Lysann Göbel beschäftigte sich in ihrer Diplomarbeit, die sie bei der Fa. V. Fraas GmbH in Helmbrechts bearbeitete, mit der Herstellung gewirkter Schals, während Adrian Müller bei ZF in Friedrichshafen zum Thema Feuchteanalyse an Textilien forschte. Während Adrian Müller nicht am Textilveredlertag teilnehmen konnte, nutzte Sarah Lysann Göbel die Gelegenheit, den interessanten Fachvorträgen zu lauschen und neue Kontakte zu knüpfen.


Textile Gegensätze – ein Kunstprojekt

Gegensätze begegnen uns eigentlich immer in unserem Alltag und machen das Leben manchmal ganz schön spannend.

Wie man Gegensätze auch auf T-Shirts und Kleidern darstellen kann, damit befassten sich die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse im Kunstkurs des Futurum-Gymnasiums Mylau. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Textil- und Ledertechnik in Reichenbach wurden dann Stoffe und T-Shirts nach den Entwürfen der jungen Leute bedruckt, beflockt und bestickt. Mit diesen Exponaten werden sich die Schülerinnen und Schüler am Golden Shirt Award beteiligen - ein Wettbewerb, den die Fachzeitschrift Textilveredlung und Promotion alle zwei Jahre im Vorfeld der gleichnamigen Messe ausschreibt. Grundgedanke des Wettbewerbes ist es, textile Erzeugnisse mittels verschiedener Techniken wie z.B. Drucken, Flocken, Sticken, Lasern usw. zu veredeln. Das aktuelle Thema „Gegensätze“ kann durch die Vielfalt an Technologien und sehr unterschiedlich interpretiert und umgesetzt werden.

Wir dürfen auf die Resultate gespannt sein, die zur Fachmesse vom 4. bis 6. Februar 2016 in Stuttgart präsentiert werden. Auf die Gewinner warten wertvolle Preise!

Gisela Mertinat/Christine Jungandreas
Institut für Textil- und Ledertechnik Reichenbach der WHZ

 

 

 

 


Erfolgreiche „Lange Nacht der Technik“ am 24. April 2015

In diesem Jahr fand die „Lange Nacht der Technik“ in den Räumen unserer Fakultät AMB im Rasmussen-Bau statt.
Viele Besucher strömten in die Technika der Fakultät. Auch am Stand unseres Instituts für Textil- und Ledertechnik riss der Strom von Gästen nicht ab.
Bei bekannten Brettspielen wie Schach, Dame, Mühle und Mensch-ärgere-dich-nicht, die natürlich aus textilen Komponenten gestaltet wurden, hatten alle reichlich Spaß. Das Wissen über Faserstoffe und Leder konnten bei einem Quiz getestet werden.
Ein Blick durch das Mikroskop ließ manchen darüber staunen, wie textile Strukturen aufgebaut sind. Auch das Bedrucken von Taschen mittels Transferpresse wurde rege genutzt.
Die ausgestellten Objekte der Forschungsthemen „Textiler Zeckenschutz für Pferde“ und „Entwicklung leitfähiger Stickgarne für ein textiles Touchpad“ fanden großes Interesse und zeigten Möglichkeiten technischer Textilprodukte.

Wir freuen uns schon auf die nächste „Lange Nacht der Technik“.


Techtextil und Texprocess

Die Messen Techtextil und Texprocess gelten unumstritten als Leitmessen für Technische Textilien und die Verarbeitung von Textilien. Beide Messen laufen parallel vom 4. bis 7.Mai 2015 in Frankfurt am Main.

Das Institut für Textil- und Ledertechnik wird auf der techtextil mit einem Stand und auf der texprocess mit einem Gemeinschaftsstand in Zusammenarbeit mit der Angewandten Kunst Schneeberg vertreten sein.

Außerdem wird für Studenten und Mitarbeiter eine Exkursion am Montag, den 4.5.2015 angeboten.

Besuchen Sie uns vom 04. bis zum 07. Mai 2015 zu den Messen
Techtextil (Halle 3.1 Stand F26) und
Texprocess (Halle 5.0 Stand B19B) in Frankfurt/Main!


Der HIT in Reichenbach!

Zum Hochschulinformationstag, dem HIT, lädt das Institut für Textil- und Ledertechnik nach Reichenbach in die Klinkhardtstraße 30 ein. Am 18. April 2015 öffnen von 9 bis 13 Uhr die Technika für Studieninteressierte, ihre Eltern und Freunde. Die Maschinen werden in Funktion vorgeführt. Gern beantworten die Mitarbeiter und Professoren des Institutes Fragen rund ums Studium.

Als Höhepunkt erfolgt die Preisverleihung des Comcard Entwurfswettbewerbes. Die ComCard GmbH in Falkenstein betreut als moderner Anbieter von Smartcard-Systemen für Identifikation, Zahlungsverkehr und Kommunikation weltweit Krankenversicherungen, Kreditinstitute, Handelsketten, Verkehrsunternehmen, staatliche Institutionen und Systemhäuser.

Für den Wettbewerb war eine Kombination aus einer Gutscheinkarte und einem T-Shirt zu entwerfen.

Wir freuen uns auf regen Besuch von textil- und textiltechnikinteressierten Jugendlichen:
am Sonnabend, den 18.April von 9 bis 13 Uhr
in Reichenbach/Vogtland in der Klinkhardtstraße 30


Zusammenarbeit zwischen dem Studentenclub TIVOLI und dem ITL

Das Institut für Textil- und Ledertechnik unterstützt den Studentenclub TIVOLI. In den vergangenen Wochen liefen die Stickmaschinen in Reichenbach auf Hochtouren. Das bekannte TIVOLI-Logo wurde auf strapazierfähigen Stickgrund gestickt und rückseitig mit einer Klebebeschichtung versehen. Es kann somit unkompliziert auf die unterschiedlichsten Untergründe aufgebracht und präsentiert werden. Viel Spaß beim Bügeln!

 

 

 

 


SCHAU AUF DESIGN

Am 21. und 22. März 2015 zeigt die 2. „SCHAU AUF DESIGN“ in Plauen das kreative Potential der Region und ihrer Unternehmen. Diese Leistungsschau präsentiert sich als Schnittstelle für Design, Entwicklung und Forschung und wendet sich an Industrie, Bildung und Handwerk. Das Institut für Textil- und Ledertechnik wird auch in diesem Jahr wieder vertreten sein und für das zukunftssichere Textilstudium werben. Außerdem werden aktuelle Studien- und Forschungsprojekte vorgestellt. Lassen Sie sich überraschen! Besonders interessant für Studenten: Gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises wird am Sonntag bis 12.00 Uhr freier Eintritt gewährt.


18. Symposium "Technische Textilien"

Das Institut für Textil- und Ledertechnik lädt zum 18. Symposium "Technische Textilien" am 13. November 2014 nach Reichenbach ein. Als Thema steht in diesem Jahr die "Funktionsbekleidung" im Vordergrund.

In den letzten Jahrzehnten entstanden durch technische Weiterentwicklungen Möglichkeiten, innovative Bekleidungstextilien für unterschiedlichste Bereiche zu entwickeln. Das Ziel des Symposiums ist es, den Einsatz funktionalisierter Garne, die Herstellung von Laminaten und Membranen sowie die effiziente Verarbeitung textiler Flächen zu zeigen. Neben theoretischen Grundlagen werden auch Anwendungen
wie z. B. die Kampfkleidung der Bundeswehr vorgestellt.

Natürlich bietet sich wieder die Möglichkeit, das "textile Netzwerk" zu erweitern, neue Kontakte zu knüpfen und interessante Fachgespräche zu führen.

Tagungsprogramm / Anmeldung


Gastvorträge in Lodz / Polen

Vom 15.- 18.6.2014 weilte Frau Prof. Kirstin Hoffmann in Lodz / Polen als Gast an der Politechnika Łódzka (Technische Universität Lodz) an der Fakultät für Materialkunde, Rohstoffwissenschaft und textile Prüfung (Katedra Materiałoznawstwa, Towaroznawstwa i Metrologii Włókienniczej). In den Vorträgen vor Studenten höherer Semester und Doktoranten wurde die WHZ vorgestellt, die Ergebnisse abgeschlossener Forschungsberichte erläutert und die Situation der Textilindustrie und des Textilmaschinenbaus in Sachsen beleuchtet. Die Reise fand im Rahmen des ERASMUS-Programmes statt und soll durch weiteren wissenschaftlichen Austausch fortgesetzt werden.

Weitere Informationen:
Westsächsische Hochschule Zwickau
Institut für Textil- und Ledertechnik
Prof. Dr.-Ing. Kirstin Hoffmann
+49 3765 5521 23
Kirstin.Hoffmann[at]fh-zwickau.de


Einladung

Am 24. Mai 2014 findet in Reichenbach am ITL der Hochschulinformationstag für Kurzentschlossene statt.

Abiturienten und alle anderen Interessierten können sich von 10 bis 13 Uhr über die Studieninhalte des Textilstudiums informieren. Dabei wird besonders die praktische Ausbildung im Vordergrund stehen. Der Maschinenpark bietet vielfältige Möglichkeiten sich auszuprobieren und erste "textile" Eindrücke zu erhalten.


Studentische Arbeiten zeigen die Verbindung zwischen Technik und Design. Zum Beispiel bietet eine Tasche mit integrierten Solarzellen auch bei langen sonnigen Outdoor-Reisen die Möglichkeit, ein Smartphone zu laden.

Textile Komponenten spielen bei verschiedensten technischen Anwendungen eine immer größere Rolle. Verstärkungen mit Hightech-Fasern werden z. B. im Automobil- und Flugzeugbau aber auch im Freizeitbereich für Kiteboards oder Snowboards genutzt. In der Medizin beschleunigen biokompatible textile Komponenten den Heilungsprozess.

Neugierig geworden? Auf nach Reichenbach und sich eine eigene Meinung über "TEXTIL" bilden. Das angestaubte "Oma-Image" gibt es nicht mehr!


Teilnahme an der mtex vom 14. – 15.05.2014 in Chemnitz

Alle Mitarbeiter und Studenten des Institutes für Textil- und Ledertechnik sollten für Mitte Mai 2014 einen Besuch in Chemnitz einplanen. Die Fachmessen

  • mtex – eine Plattform für Technische Textilien,
  • SIT – die Sächsische Industrie- und Technologiemesse und
  • LiMA – eine Plattform für Leichtbaulösungen

sowie ein IT-Anwenderforum finden in der Messe Chemnitz statt.

Auf einem gemeinsamen Messestand wird sich das Institut mit anderen sächsischen Hochschulen auf der mtex präsentieren.

Diese Fachmesse wird durch das Symposium für Textilien und Leichtbau im Fahrzeugbau untersetzt und bietet damit Firmen der Fahrzeug-, Textil- und Zulieferindustrie sowie Hochschulen und Forschungsinstituten die Möglichkeit Fachvorträge zu besuchen und Diskussionen anzuregen.


Im Rahmenprogramm der Messen findet am 16. Mai 2014 für Interessierte der Fachkräfte- und Studententag statt.