Studieren mit Kind

  • Symbolbild: kinderträume. Füße eines Kindes schaut aus einer Badewanne herraus.

Die WHZ stellt ihren Studierenden und Beschäftigten mit Kindern derzeit drei Eltern-Kind Räume zur Verfügung. Sie bieten die Möglichkeit, sich bei der Betreuung der Kinder untereinander selbst zu organisieren, sich auszutauschen, die Kleinsten zu versorgen, zu arbeiten oder einfach nur Pause zu machen.

Genutzt werden können folgende Räume:

  • Raum 1
    Campus Innenstadt
    Dr.-Friedrichs-Ring 2A
    Raum R252
    08056 Zwickau
  • Raum 2
    Campus Scheffelstraße 39
    Lehrgebäude
    Raum 237
    08066 Zwickau
  • Raum 3
    SchneebergGoethestraße 1
    Raum 318
    08289 Schneeberg

Der Zugang zum jeweiligen Raum wird auf Antrag über die Campuskarte freigeschalte.

Antrag auf Benutzung eines Kinderbetreuungsraumes der WHZ

Die Räume sind komplett eingerichtet. Die Nutzer des Raumes können dort ihrer Arbeit nachgehen, während für die Kinder die Möglichkeit besteht, zu spielen.

In den Räumlichkeiten befinden sich Still- und Wickelmöglichkeiten, ein Kinderbett und weitere Ruhemöglichkeiten, ein Laufgitter, Bücher sowie zahlreiche Spielsachen für kleinere und größere Kinder, zusätzlich ein PC mit Internetanschluss. Die hygienische Versorgung die zu Zubereitung einer kleinen Mahlzeit sind möglich.

Der PC kann mit dem Hochschul-Account genutzt werden. Studiumsrelevante Software kann auf Antrag installiert werden.

Der Raum 318 – ein Angebot für das Projekt Kind und Studium an der AKS

Der Entwurf umfasst die Raumplanung und den Entwurf für das Mobiliar. Ein Arbeitstisch mit integriertem Kindersitz, eine Wandregal, ein Wickeltisch und ein Kinderbett gehören zum Sortiment. Multiplex ist Werkstoff für die gesamte Ausstattung, die raffinierten runden "Ecklösungen" prägen das Design und machen den hohen Fertigungsanspruch deutlich. Der Farbkontrast zum naturbelassenen Birkensperrholz gibt der Gestaltung eine frische und gleichzeitig harmonische Anmutung. Das Möbelensemble trägt serielle Komponenten in sich, ist aber als Unikat konzipiert. 

  • Abschlussarbeit Holzgestaltung 2012
    Daniel Fischer
  • Projektbetreuung
    Prof. Gerd Kaden
    Prof. Jochen Voigt
  • Praxispartner
    Angewandte Kunst Schneeberg