Umwelttechnik und Regenerative Energien (Bachelor)

  • Kopfbild_URE_B.png (295 Kibytes)

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Umwelttechnik und Regenerative Energien vereint die Vermittlung grundlegender Aspekte der Naturwissenschaften mit der anwendungsbezogenen Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften. Auf Basis der chemischen, physikalischen und verfahrenstechnischen Grundlagenausbildung werden Kernkompetenzen auf den Gebieten der Regenerativen Energien, der Ressourceneffizienz und des technischen Umweltschutzes entwickelt.

Die Studierenden setzen sich im Rahmen des Studiums u.a mit erneuerbaren Energien wie Photovoltaik, Windenergie, Geothermie, Brennstoffzellentechnik sowie Biomassenutzung auseinander und befassen sich auch mit der globalen Energieproblematik im Spannungsfeld von Energienutzung und Umweltauswirkungen.

In zahlreichen Lehrveranstaltungen wird die Wissensvermittlung durch Praktika unterstützt und die gewonnenen Erkenntnisse finden ein breites Anwendungsspektrum in der Entwicklung innovativer Technologien sowie neuer Produkte und Verfahren für die Bereiche Energietechnik, Ökologie und Analytik.

AbschlussBachelor of Engineering (B.Eng.)
StudienformVollzeitstudium
StudienbeginnWintersemester
Dauer / ECTS-Punkte7 Semester / 210 ECTS
Zugangsvoraussetzungen
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife, Aufstiegsqualifikation, erfolgreiche Zugangsprüfung, u.a.)
  • Sprachvoraussetzungen für Nicht-Muttersprachler: Deutsch C1
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Gebührenkeine
Akkreditierungin Vorbereitung