SAN & Backupsystem

virtualisiertes Speichersystem

Seit Ende 2011 steht dem ZKI ein modernes virtualisiertes Speichersystem in einem separaten Storage-Area-Network (SAN) zur Verfügung. Damit sind wir in der Lage, 40 Tbyte Daten auf syncron gespiegelten Plattensubsystem (Fiberchannel, Raid5) zu speichern. Die Plattensubsysteme sowie die Virtualisierungsserver befinden sich an räumlich getrennten Orten und sind über ein redundant ausgelegtes Fiberchannel Netzwerk miteinander verbunden.

Netzlaufwerke & Dateidienste

Dieser blockorientierte Speicherplatz wird über z. Z. 7 Dateiserver als CIFS Dateifreigaben, besser als Windows Netzlaufwerke bekannt, den Endnutzern über das LAN der WHZ bereitgestellt. Bei der Anmeldung mit ihrem Nutzerkennzeichen an den RTK – und Arbeitsplatz – Rechnern sehen Sie diese Freigaben dann als Laufwerk S:, R:, W:, Y: u.s.w. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Campus Filesystem.

In der Regel führen wir alle 8 Stunden eine Momentaufnahme des Dateisystem (Snapshot) der Freigaben (Laufwerke) durch. Jeder Snapshot bleibt 16 Tage verfügbar und kann bei Bedarf zur Datenwiederherstellung benutzt werden.

Zusätzlich wird regelmäßig eine vollständige Sicherung auf Magnetband gespeichert. Somit sind Backups 16 Tage lang im 8 Stunden Intervall verfügbar und danach ca. 1 Jahr lang im Magnetbandarchiv verfügbar. Die Wiederherstellung der Daten aus Datensicherungen erfolgt per Anfrage an Herrn Heidner oder Herrn Weise (E-Mail, Telefon).

VM-Sicherung

Die Datenspeicher der virtuellen Serverinfrastruktur werden ebenfalls auf dem virtuellen Speichersystem bereitgestellt. Somit ist für den produktiven Betrieb von virtuellen Servern eine optimale Redundanz gewährleistet. Zusätzlich wurde mit der Einführung von Veeam Backup & Replication ein verbessertes und zuverlässigeres Backupsystem für virtuelle Server und Desktops eingerichtet. Somit ist das ZKI in der Lage jeden virtuellen Server innerhalb des vorgehaltenen Zeitfensters wieder her zu stellen.

Die virtuellen Server und Desktops werden mit Hilfe der Snapshot-Technologie jeden Abend ab 21 Uhr in das Backupsystem gesichert und für einen Zeitraum von 14 Tagen online vorgehalten. Darüber hinaus wird wöchentlich eine vollständige Sicherung auf Magnetband gespeichert. Somit sind für alle virtuellen Server Sicherungssätze für das vergangene halbe Jahr online, d. h. aktiv auf Festplatten, und im Magnetbandarchiv verfügbar. Eine individuelle Sicherungskonfiguration ist jederzeit Möglich und kann mit Hilfe der Umfangreichen Funktionen des Backupsystems für virtuelle Server eingerichtet werden.

Die Wiederherstellung der vollständigen virtuellen Server, als auch nur einzelner Daten aus der Datensicherungen erfolgt per Anfrage an Herrn Debray oder Herrn Weise (E-Mail, Telefon).