VPN-Einwahl

VPN gewährleistet den sicheren Zugang zum Hochschulnetz aus fremden Netzen heraus (Einwahl über andere Provider, externe Unternehmens- oder Hochschulnetze). Technisch gesehen wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihren Heim-PC und dem Hochschulnetz aufgebaut. Sie benötigen VPN, wenn Sie

  • auf lizenzierte Datenbanken der Hochschulbibliothek zugreifen wollen, verwenden Sie hierzu die Variante "Cisco AnyConnect FullTunnel"
  • auf geschützte Seiten der WHZ zugreifen wollen.
  • auf Ihr Homeverzeichnis oder andere Netzwerkfreigaben zugreifen wollen

Zur Nutzung von VPN-Verbindungen sind ein Login der WHZ und die Installation eines Client-Programms nötig bzw. ein Webbrowser erforderlich. Das VPN-Gateway im Datennetz der WHZ unterstützt folgende Protokolle:

  • SSL/DTLS mit dem Cisco AnyConnect Secure Mobility Client (empfohlene Variante)
  • WebVPN

Für die Nutzung des SSL VPN ist die Installation der Client Software Cisco AnyConnect notwendig. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist ein Download der Software nur mit einem gültigen Login der WHZ möglich. Für die Installation benötigen Sie Administrator-Rechte.

Cisco AnyConnect

Sollte der Cisco AnyConnect VPN-Client für Ihr Betriebssystem nicht zur Verfügung stehen, bieten wir alternativ noch folgende Möglichkeit an:

Das ZKI bietet zusätzlich zum VPN Dienst einen gesicherten Zugang zum Netzbereich der WHZ über ein web-basiertes VPN (WebVPN).
Im Gegensatz zum VPN Dienst ist WebVPN eine reine Browser-basierte Lösung, d.h. es wird nur die Kommunikation im Browser geschützt. Interessant ist WebVPN auch für mobile Geräte wie PDAs und Handhelds, für die kein VPN-Client verfügbar ist. Zugang zu WEB-VPN

Um das Gateway nutzen zu können, ist ein Account der WHZ erforderlich. Außerdem müssen die Verwendung von Cookies und Javascript zugelassen sein.