Pflegemanagement (Bachelor)

Aufgrund demografischer Veränderungen befindet sich das Gesundheits- und Sozialsystem in einem tiefgreifenden Wandel. Der Bedarf an Pflegedienstleistungen wird weiter wachsen. Den damit einhergehenden steigenden Anforderungen sowie neuen Aufgaben und Handlungsfeldern pflegerischer Berufe trägt der Studiengang Rechnung.

Im Studium werden dir neben Managementkompetenzen auch analytische und strategische Fähigkeiten vermittelt. In Kombination mit umfassenden theoretischen Kenntnissen zur Definition von Pflege und den gesundheitsökonomischen und -politischen sowie sozialrechtlichen Rahmenbedingungen befähigt dich dies zu überinstitutionellen administrativen und steuernden Tätigkeiten in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen.

Im Mittelpunkt stehen die Mitarbeiter, die pflegerisch tätig sind und pflegenahe Dienstleistungen erbringen. Daher geht das Studium auch auf die Fähigkeiten zur Mitarbeitermotivation, Moderation in Konfliktsituationen sowie Mitarbeiterentwicklung ein.

AbschlussBachelor of Science (B. Sc.)
StudienformVollzeitstudium
StudienbeginnWintersemester
Dauer / ECTS-Punkte6 Semester / 180 ECTS (Bachelor)
Zugangsvoraussetzungen
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife, Aufstiegsqualifikation, erfolgreiche Zugangsprüfung, u.a.)
  • Sprachvoraussetzungen für Nicht-Muttersprachler: Deutsch C1
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
GebührenSemesterbeitrag
Unterrichtssprache Deutsch
Akkreditierung

Zur Website des Akkreditierungsrats

Die späteren beruflichen Tätigkeitsfelder sind vielseitig, z.B.:

  • Pflegedienstleitung in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen
  • ƒƒLeitung von ambulanten Diensten, Alten- und Pflegeeinrichtungen
  • ƒƒBegutachtungs- und Beratungstätigkeit für und bei Institutionen des Pflege- und Gesundheitsbereiches (z.B. Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Organisationsentwicklung, Personalentwicklung)
  • ƒƒEntwicklung und Realisierung betrieblicher Gesundheitsförderung und Personalpflege
  • ƒƒTätigkeit im Fort- und Weiterbildungsbereich speziell bei pflege- und gesundheitsrelevanten Bildungsangeboten
  • vertiefendes Masterstudium

Bitte beachte, dass es sich bei dem oben dargestellten Studienablaufplan um eine vereinfachte Darstellung handelt. Den detaillierten Ablaufplan, die Modulliste sowie Studien- und Prüfungsordnungen findest du in der Modulux-Datenbank der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Zur Modulux-Datenbank

3 Fragen an...Professor Tom Schaal

Prof. Tom Schaal, blickt in die Kamer und gestikuliert, im Hintergrund Fotos zum Thema Medizin und Gesunheit

Länge: ca. 2 Minuten

Das sagen Studierende und Alumni

Studierende des Studienganges Pflegemanagement haben Absolventinnen und Absolventen zu ihren Karrierewegen befragt und daraus kurze Podcasts gemacht, die wesentliche berufliche Schritte aufzeigen. Dabei ist eine bunte Vielfalt entstanden, die zeigt, was man mit diesem Studium alles so anfangen kann. Zum Podcast: https://www.fh-zwickau.de/gpw/studium/karrierewege-pflege/.

Allgemeine Studienberatung

Christina Schelcher
Ansprechpartnerin für Bewerbung, Zulassung und Studienberatung
Büro: PKB 223a
+49 375 536-1184
studieren[at]fh-zwickau.de

Daniel Bonitz
Ansprechpartner für Allgemeine Studienberatung
Büro: PKB 223c
+49 375 536-1161
studienberatung[at]fh-zwickau.de

Beratung jetzt auch per Whatsapp: +491723944715

Erreichbarkeiten

persönlich vor OrtDienstag und Donnerstag
8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
12:30 Uhr bis 15:00 Uhr (während Lehrveranstaltungszeit)
oder nach individueller Vereinbarung
telefonischunter den genannten Telefonnummern
per E-Mailbitte nehmen Sie vorrangig Kontakt per E-Mail auf
per Videochatnach individueller Vereinbarung

Postanschrift
Westsächsische Hochschule Zwickau
Dezernat Studienangelegenheiten
PF 20 10 37
08012 Zwickau

Besucheradresse
Westsächsische Hochschule Zwickau
Dezernat Studienangelegenheiten
Paul-Kirchhoff-Bau (PKB)
Dr.-Friedrichs-Ring 2 A
08056 Zwickau

Studienfachberatung

Die Studienfachberater der Fakultäten beraten zu inhaltlichen Fragen zum jeweiligen Studiengang (Modulinhalte, Prüfungsleistungen etc.).

Zur Studienfachberatung